GEOlino Nr. 04/02 - Verdammt süß Seite 4 von 6

Schokoladen-Fudge

Schon komisch. Fudge (gesprochen "fadsch") besteht aus - fast - den gleichen Zutaten wie andere Karamell-Leckereien. Und trotzdem merkt ihr es spätestens im Mund: Das ist etwas viel Feineres!


 (Foto von: Tina Ahrens)
© Tina Ahrens
Foto vergrößern

Ihr braucht:

500 g Zucker 200 g Zartbitterschokolade 50 g Butter 250 ml Milch 1 Tütchen Vanillezucker 1 Prise Salz


 (Foto von: Tina Ahrens)
© Tina Ahrens
Foto vergrößern

1

Stellt einen Becher in einen kleinen Topf mit Wasser. In den Becher bröselt ihr die Schokolade. Das Ganze erhitzt ihr, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann dreht ihr den Herd auf die niedrigste Stufe und rührt den Vanillezucker in die braune Masse. Achtung: Es darf kein Wasser in die Schokolade tropfen!


2

In einem großen Topf löst ihr bei mittlerer Hitze den Zucker in der Milch auf. Dann gebt ihr die Butter dazu. Dieses Gemisch erhitzt ihr unter ständigem Rühren bis auf 112 Grad.


3

Ist die Temperatur erreicht, nehmt ihr den Topf vom Herd und stellt ihn in das mit kaltem Wasser gefüllte Spülbecken. Mit dem Schneebesen schlagt ihr die Zuckermasse cremig, gebt dann die flüssige Schokolade hinzu und rührt noch etwas weiter.


4

Jetzt gießt ihr das Gemisch in die Backpapierform und lasst es erkalten. Nach etwa einer Stunde könnt ihr es in zwei mal zwei Zentimeter große Quadrate zerschneiden - und vernaschen, bis euch schlecht wird.



Seite 4 von 6


Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap