GEOlino Nr. 01/12 - Rattenscharf: Haben die putzigen Nager ihren miesen Ruf verd Seite 1 von 2


Schlafbrillen für dunkle Gestalten

Augen zu und durch? Nein, besser schlummert es sich mit diesen schicken Schlafbrillen. Denn damit verfinstert ihr Tage wie Nächte... und seht auch noch blendend aus!


Ihr braucht:

  • 1 A5 großes Stück dünnen, schwarzen Filz
  • 2 A5 große Stücke Stoff
  • etwa 25 cm Gummizug
  • 1 Blatt Papier
  • Stift
  • Schere
  • Nadel und Faden
  • Stecknadeln


 (Foto von: Johanna Manke/GEOlino)
© Johanna Manke/GEOlino
Foto vergrößern

1.

Ladet euch das Schnittmuster hier herunter und druckt es aus. Schneidet entlang der Linie die Schablone aus. Übertragt die Brillenform mit einem Stift auf die beiden Stoffstücke und das Stück Filz; schneidet alles aus.


 (Foto von: Johanna Manke/GEOlino)
© Johanna Manke/GEOlino
Foto vergrößern

2.

Überlegt, welche Seiten des Stoffes die Vorder- beziehungsweise die Rückseite der Brille sein sollen. Legt die Vorderseite auf die Rückseite. Den Filz legt ihr passgenau auf die beiden Lagen Stoff. Steckt nun alle drei Lagen etwa 1,5 cm vom Rand entfernt mit den Stecknadeln ab.


 (Foto von: Johanna Manke/GEOlino)
© Johanna Manke/GEOlino
Foto vergrößern

3.

Vernäht die drei Lagen rundherum mit einem Steppstich. Startet am besten links an der Oberseite. Lasst etwa 6 cm Lücke zwischen Anfang und Ende der Naht. Zieht die Nähnadel vom Faden, verknotet diesen und entfernt alle Stecknadeln.

Tipp: Wie der Steppstich funktioniert, lest ihr im Kasten unten.


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern

Der Steppstich

1. Zieht den Faden durch das Nadelöhr und macht einen Knoten an ein Ende des Fadens.

2. Stecht die Nadel nach unten durch den Stoff und zieht den Faden bis zum Knoten durch. Pikt dann die Nadel einen Zentimeter links vom Knoten nach oben durch den Stoff, zieht den Faden durch.

3. Stecht die Nadel um einen Zentimeter zurück nach unten (genau neben den Knoten), zieht den Faden durch. Stecht die Nadel dann zwei Zentimeter weiter vorn wieder durch den Stoff nach oben.

4. So geht das immer weiter: einen Zentimeter zurück, direkt neben das Einstichloch nach unten stechen, Faden festziehen, zwei Zentimeter weiter vorn nach oben stechen, einen Zentimeter zurück, zwei vor...

5. Am anderen Ende angekommen, müsst ihr den Faden noch vernähen und verknoten.




Seite 1 von 2


Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap