GEOlino Nr. 02/2016 - Sieger nach Punkten - Warum Tiere Tupfen tragen Seite 1 von 1


Basteltipp: Handtuchtiere

Zugegeben, wir waren kurz davor, das Handtuch zu werfen. Aber dann hatte unser Faltenspezialist Moritz doch noch den Dreh raus und erschuf einen Frottee-Zoo! Seine Knicktricks verrät er euch hier


Der Elefant im Handtuchland


 (Foto von: Moritz Münch/GEOlino)
© Moritz Münch/GEOlino
Foto vergrößern

Ihr braucht:


- zwei Wackelaugen
- Handtücher in zwei unterschiedlichen Größen:
(groß: 70x140 Zentimeter)
(klein: 50x100 Zentimeter)


So wird der Elefant gefaltet:


Den Körper falten:

1.: Rollt die kurzen Seiten des großen Handtuchs zur Mitte ein.

2.: Klappt die Rollen dann noch einmal in der Mitte ein.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino
Foto vergrößern

Den Kopf falten:

3.: Befestigt das mittlere Handtuch mittig an einem Haken (oder lasst es von jemandem festhalten). Rollt dann die oberen Kanten stramm nach außen auf.

4.: Klappt die obere Kante zur Stirn um und zwirbelt nun den Rüssel.

4.: Nun braucht ihr den Kopf nur noch auf die Beine setzen und fertig ist euer Elefant!


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino
Foto vergrößern

Die Robbe auf dem Trockenen


 (Foto von: Moritz Münch/GEOlino)
© Moritz Münch/GEOlino
Foto vergrößern

Das braucht ihr für die Robbe:


- Wackelaugen
- zwei große Handtücher:
(Größe: 70x140 Zentimeter)


So faltet ihr die Robbe:


Den Körper falten: Faltet ein Drittel des Handtuchs quer zur Mitte hin. Klappt dann die Ecken ein, sodass eine Spitze entsteht. Knickt dann das andere Ende um und rollt das Handuch von beiden Seite zur Mitte hin ein.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino
Foto vergrößern

Den Kopf falten: Faltet das zweite große Handtuch auf der Hälfte. Faltet diese noch einmal, sodass zum Schluss vier Lagen des Handtuchs übereinander liegen.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino
Foto vergrößern

Und dann baut ihr die Robbe zusammen:


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino
Foto vergrößern

Katze auf Tuchfühlung


 (Foto von: Moritz Münch/GEOlino)
© Moritz Münch/GEOlino
Foto vergrößern

Ihr braucht für die Katze:


- zwei Wackelaugen
- Handtücher in zwei unterschiedlichen Größen:
(groß: 70x140 Zentimeter)
(klein: 30x50 Zentimeter)
- einen Waschlappen
- etwas Pfeifenputzerdraht
- eine Holzperle mit Loch


Und so faltet ihr eure Handtuch-Katze:


Den Körper falten: Legt das große Handtuch vor euch und rollt seine Seite zur Mitte hin ein. Knickt die Rollen dann ein. Legt den "Körper" nun auf die andere Seite und schon erkennt ihr die Vorder- und Hinterbeine. Steckt die überstehenden Zipfel nach innen.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino

Kopf und Schwanz falten: Befestigt das kleine Handtuch in der Mitte an einem Haken und rollt dann die oberen Kanten stramm nach außen. Überkreuzt dann die beiden Rollen und steckt den Zipfel in der Ritze fest. Für den Schwanz rollt ihr einfac hden Waschlappen auf.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino

Gorilla mit Frottee-Fell


 (Foto von: Moritz Münch/GEOlino)
© Moritz Münch/GEOlino
Foto vergrößern

Für den Gorilla braucht ihr:


- zwei Wackelaugen
- Handtücher in zwei unterschiedlichen Größen:
(groß: 70x140 Zentimeter)
(klein: 50x100 Zentimeter)
- Deko wie das Hütchen


So bastelt ihr den Gorilla:


Den Körper falten:

1: Legt das große Handtuch ausgerollt hin und rollt es zur Mitte hin ein.

2.: Knickt die Rollen dann ein. (Wichtig: Das Verbindungsstück zwischen den Rollen muss innen liegen!)

3: Zieht die Rollen an den Zipfeln auseinander. Und zwar fest, der Körper muss stramm sein! Legt den "Körper" nun auf die andere Seite. Jetzt erkennt ihr schon Arme und Beine. Steckt den überstehende Zipfel dann nach innen!


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino

Den Kopf falten:

4.: Faltet für den Kopf das mittlere Handtuch quer in an zwei Falten auf, sodass zum Schluss drei gleich große Teile übereinander liegen. Klappt nun die Ecken zu einem Dreieck ein.

5.: Klappt nun die längste Seite des Dreiecks um. Faltet dann das "Schiffchen" in der Mitte, sodass ihr die beiden Hälften übereinander legen könnt.


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino

Und so baut ihr den Gorilla zusammen:


 (Foto von: Henriette Jakubik/GEOlino)
© Henriette Jakubik/GEOlino

Mehr Basteltipps auf GEOlino.de:

  •  (Foto von: GEOlino extra)

    Verstrickt und zugenäht: Teddys aus Handschuhen

    Handschuhe sind wie Socken: Dauernd fehlt einer! Wir zeigen, wozu man einsame Handschuhe nutzen kann. Näht einen Teddy daraus!
     
  •  (Foto von: GEOlino Extra)

    Basteltipp: Rauschebart

    Ihr wollt auch mal einen richtigen Rauschebart tragen? Dann ist dieser Basteltipp aus genau das richtige für euch!
     
  •  (Foto von: frechverlag GmbH)

    Basteltipp: Nassgefilzte Eicheln

    Dieser Basteltipp ist genau das Richtige für gemütlich bunte Herbsttage! Sammelt ein paar Eicheln und schon kann es losgehen. Wie der bunte Spaß funktioniert, zeigen wir euch hier
     
  •  (Foto von: GEOlino)

    Unter Verschluss! Baut euch eine Flaschenbox

    "Upcycling", also aus alten Sachen Neues basteln, machen wir ja besonders gern. Schreitet mit Naht zur Tat - und bastelt Boxen für Stifte, Geld und Krimskrams!
     
  •  (Foto von: Gesa Helmsmüller/GEOlino)

    Verstrickt und zugenäht

    Mit unserem Strickding hüllt ihr schnurstracks Poller, Pfosten oder auch das eigene Fahrrad in ein farbenfrohes Kleid! Und für diesen Strickschick benötigt ihr nicht viel mehr als Wolle, Tonpapier und Kleber
     



Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap