GEOlino.de - Basteln Seite 1 von 1


Ostern: Bunte Eier verzieren

Klar kann man Eier anmalen. Man kann die Ostereier aber auch mit Wachs verzieren! Wie das funktioniert, verraten wir euch in diesem Basteltipp. Wir wünschen schöne Ostern und viel Spaß beim Basteln!


 (Foto von: GEOlino extra)
© GEOlino extra
Foto vergrößern

 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern

Ihr braucht:


- 1 Stecknadel

- 1 Stück Holz oder 1 Korken

- 1 alten, biegbaren Löffel

- 1 Glas oder 1 Tasse

- Reis

- 1 Kerze

- Ostereierfarbe und Streichhölzer

- ausgeblasene Eier

- eventuell 1 Bleistift

- eventuell etwas Speiseöl

- etwas Garn und Küchenkrepp



Vorbereitung für das Färben der Ostereier:


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


1. Schritt: Rührt die Farbe an, wie es auf der Packung angegeben ist. Lasst dann die Farbe abkühlen.


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


2. Schritt: Pikst die Stecknadel in der Zwischenzeit in das Holzstück - das ist euer Arbeitsgerät.


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


3. Schritt: Füllt das Glas mit dem Reis. Biegt den Löffel, wie im Bild zu sehen, und steckt den Stiel in das Glas mit Reis. Bröckelt oder schnitzt etwas Wachs von der Kerze und legt es auf den Löffel.

Platziert die Kerze darunter und zündet sie an.



Jetzt könnt ihr die Ostereier verzieren:


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


4. Schritt: Denkt euch ein Muster aus, mit dem ihr das Ei verzieren wollt. Ihr könnt es euch mit einem Bleistift leicht auf die Eierschale vorzeichnen. Sobald das Wachs auf dem Löffel geschmolzen ist, legt ihr los.

Ihr müsst schnell arbeiten: Taucht den Stecknadelkopf in das flüssige Wachs und übertragt es auf das Ei.


Tipp: Startet zunächst mit Pünktchen-Mustern. Die sind am einfachsten - so bekommt ihr ein Gefühl für diese Technik!


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


5. Schritt: Badet das Ei nun in der Ostereierfarbe. Dreht und wendet es ein paarmal dabei. Lasst es dann auf etwas Küchenkrepp trocknen.

Wollt ihr ein mehrfarbiges Muster aufs Ei bringen, tragt ihr nun neues Wachs auf und badet das Ei dann in einerweiteren Farbe.

Tipp: Beginnt mit dem helleren Farbton!


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern


6. Schritt: Erhitzt das Wachsmuster auf dem Ei mit einem Föhn. Sobald das Wachs schmilzt, reibt ihr es mit etwas Küchenkrepp ab.

Tipp: Ein wirklich glänzendes Ergebnis erzielt ihr, wenn ihr die Eier jetzt noch mit etwas Speiseöl einreibt.


Mehr Basteltipps zu Ostern auf GEOlino.de:

  •  (Foto von: GEOlino.de)

    Basteln mit Eierschalen

    Ausmustern muss man versehentlich zerbrochene Eier noch lange nicht. Wir haben ein paar hübsche Bastelideen für euch!
     
  •  (Foto von: GEOlino.de)

    Rezept: Osterkuchennest

    Ein Osternest, das man erst mal finden muss - denn es versteckt sich mitten im Osterkuchen. Viel Spaß beim Nachbacken
     
  •  (Foto von: frechverlag_TOPP)

    Basteltipp: Verrückte Hühner

    Wie ihr Schachteln, Tüten oder Kugeln im Handumdrehen in verrückte Hühner verwandeln könnt, zeigen wir euch hier. Mit Vorlage und Buchtipp
     
  •  (Foto von: GEOlino)

    Ein königlicher Eierbecher

    Ob Tutanchamun Frühstückseier mochte, wissen wir nicht. Er hätte an diesem Basteltipp aber sicher seine königliche Freude gehabt
     
  •  (Foto von: Anna Sandner)

    Essbares Osternest

    Heute zeigen wir euch, wie ihr ein Osternest basteln könnt, das ihr nach Ostern einfach aufessen könnt. Lecker!
     
  •  (Foto von: Heiner Müller-Elsner)

    Leckere Ostereier zum Selbermachen

    GEOlino zeigt euch, wie ihr Ostereier selber machen könnt. Und was hineinkommt, entscheidet ganz allein ihr!
     



Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap