GEOlino.de - Basteln Seite 1 von 1


Karottenflöte

Eine Blockflöte aus einer Karotte zu schnitzen, ist gar nicht so schwer. Wir zeigen, wie ihr euch selbst eine Karottenflöte bastelt und stellen das Buch "Ich mach Musik" vor, in dem ihr noch viele weitere Instrumente zum Selbermachen findet


Eine Blockflöte selbst gemacht aus einer Karotte (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe
Eine Blockflöte selbst gemacht aus einer Karotte

Die Karottenflöte

Du fragst dich vermutlich: Wie bitte? Was das soll? Eine Karottenflöte? Aber richtig gehört! Diese Flöte wird aus einer Karotte geschnitzt.

Im Prinzip ist das eine Blockflöte. Der Vorteil einer Karotte: Die kannst du ganz leicht mit einem Taschenmesser schnitzen! Der kleine Nachteil: Das Instrument wird recht schnell welk. Dann musst du die Karotte aufessen und die nächste Flöte schnitzen.


Du brauchst:

  • Eine große Karotte
  • Taschenmesser
  • ein langer Bohrer oder Bormaschine


1.: Zuerst schneidest du auf der dicken Seite der Karotte eine Schräge, wie beim Mundstück einer Blockflöte. Das ist das obere Ende der Flöte


 (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe

 (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe


2.: Jetzt schneidest du von dort mit einem spitzen Messer ein etwa vier Zentimeter tiefes quadratisches Viereck (Kantenlänge etwas mehr als ein Zentimeter) senkrecht in die Karotte.

Vorsicht: Nicht an der Seite wieder aus der Karotte heraus schneiden, sonst ist das Instrument undicht.


3.: Jetzt schnitzt du Blasloch und Zunge. Der Einschnitt für das Blasloch sollte zwei Finger breit vom oberen Ende der Flöte entfernt liegen, die Zunge drei Finger breit.


 (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe

4.: Als nächstes schneidest du das eingeschnittene Viereck da, wo das Blasloch anfängt, ab. Vorsicht: Dabei nicht die Karotte durchschneiden! Das Viereck kann anschließend aus dem Mundstück gezogen werden. Wenn es sich nicht löst, musst du vielleicht das Viereck noch mal nachschnitzen.


 (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe


5.: Durch das Loch bohrst du von oben mit einem Handbohrer oder besser der Bohrmaschine einen Hohlkörper für die Luftsäule in die Möhre. Lass dir dabei am besten von einem Erwachsenen helfen. Nicht durchbohren wie bei einer Blockflöte, sonst wird es bei der Kürze einer Karotte schwierig, einen schönen Klang hinzukriegen!

6.: Jetzt werden die Karottenschnipsel beseitigt, die beim Bohren entstehen und die Zunge wird von innen noch mal feingeschnitzt. Das muss eine möglichst gerade, klare Kante werden!

7.: Zuletzt bearbeitest du das Viereck, das du in Schritt 4 herausgeschnitten hast. Du musst das Viereck auf der oberen Seite abflachen, sodass ein Luftkanal entsteht. Die Luft soll mitten auf die Zunge treffen und dadurch gebrochen werden.

Das kannst du sehen, wenn du durch den Luftkanal schaust und die Zunge in der Mitte siehst. Dann hast du alles richtig gemacht. Das gilt übrigens für alle Trillerpfeifen und Blockflöten.


 (Foto von: Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe)
© Ich mach Musik/Marcus Seibert/Verlag Perlen-Reihe

Jetzt erklingt ein Ton, wenn du in den Luftkanal bläst. Andernfalls musst du das viereckige Stück noch ein bisschen schieben oder kippen, bis der Luftstrom genau auf die Zunge trifft.

Wenn du keinen Ton heraus bekommst, einfach reinbeißen. Dann ist wohl die nächste Karotte fällig!



Ich mach Musik! - Instrumente zum Selberbauen

Die Bauanleitung für die Karottenflöte stammt aus dem Buch "Ich mach Musik! - Instrumente zum Selberbauen". Darin findet ihr noch viele weitere Anleitungen für selbst gebaute Instrumente. Von der Legogitarre über Klanghölzer bis zur Teufelsgeige - Buchautor Marcus Seibert zeigt euch, wie ihr aus einfachen Alltagsgegenständen selbst Musikinstrumente bastelt.

Ich mach Musik! - Instrumente zum Selberbauen

Erschienen im Verlag Perlen-Reihe

128 Seiten

Preis ca. 13 Euro


Mehr zum Thema




Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap