GEOlino Nr. 0903 - Die Erben der Dinosaurier - Alligatoren Seite 1 von 2

Text von Martin Verg

"Falle Kraft voraus" - Baut euch ein Mausefallen-Auto!

Autos belasten die Umwelt mit hohem Energieverbrauch und Abgasen. Damit sich das ändert, wird von klugen Köpfen überall an sauberen Motoren geforscht: Brennstoffzelle, Batteriebetrieb, Wasserstoffmotor. GEOlino stellt euch schon jetzt den absolut abgasfreien Antrieb vor: die Mausefallen-Maschine! Alle Bauteile dafür bekommt ihr im Baumarkt


Ihr braucht: Eine Mausefalle, zwei Kanthölzer (30 cm lang, 2 mal 1 cm dick), zwei Rundhölzer (10 cm lang, 0,8 cm Durchmesser), drei runde Bierdeckel, sechs Unterlegscheiben (möglichst breit bei 8,4 mm Innendurchmesser), vier Ösenschrauben (25 mm lang, 12 mm Ösendurchmesser), einen kleinen Stahlnagel, acht so genannte Quetschdichtungen aus Gummi (8 mm Durchmesser) oder entsprechend viele Scheibchen Kunststoffschlauch, 20 cm starker Draht (etwa von einem aufgebogenen Kleiderbügel oder einer großen Büroklammer), dünne, reißfeste Schnur, Holzleim, Bastelzange, Schere, Bleistift, zwei Schraubzwingen, Hammer


 (Foto von: Siegmar Münk)
© Siegmar Münk
Foto vergrößern

1.

Als Erstes nehmt ihr euch die beiden Kanthölzer vor. In jedes Ende dreht ihr eine Ösenschraube - vorsichtig, damit sich das Holz nicht spaltet! Das geht einfacher, wenn ihr die Löcher mit dem Nagel vorbohrt". Legt die beiden Hölzer nebeneinander: Sind die jeweils gegenüberliegenden Ösen gleich weit reingeschraubt? Stehen sie auf gleicher Höhe? Das ist wichtig, denn in den Ösen laufen später die Achsen.


 (Foto von: Siegmar Münk)
© Siegmar Münk
Foto vergrößern

2.

Bevor ihr die Falle einbaut, müsst ihr den Draht entfernen, der normalerweise den Bügel gespannt hält. Dann leimt ihr sie in die Mitte zwischen die beiden Kanthölzer.


3.

Während der Leim trocknet, baut ihr Achsen und Räder zusammen. Bohrt mithilfe von Nagel und Bleistift ein Loch in jeden Bierdeckel, ganz genau durch die Mitte und so groß, dass sich die Rundhölzer gerade eben hindurchschieben lassen. Eventuell müsst ihr die Grate wegschneiden, die dabei entstehen.


 (Foto von: Siegmar Münk)
© Siegmar Münk
Foto vergrößern

4.

Markiert auf beiden Rundhölzern - euren Achsen - die Mitte. Auf das eine schiebt ihr dorthin einen Bierdeckel - als Vorderrad. Von beiden Seiten wird noch je eine Unterlegscheibe dagegengeklebt und eine Quetschdichtung draufgeschoben. Wichtig: Das Rad muss ganz gerade auf der Achse sitzen, ohne zu eiern! Schiebt die Achse durch die Ösen an dem Ende des Wagens, auf das der Bügel der Falle zeigt. Zwei weitere Dichtungen verhindern, dass die Achse wieder herausrutschen kann.



Seite 1 von 2


Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap