Hauptinhalt

Fairtrade

Fairtrade-Produkte boomen derzeit. „Endlich“ – sagen viele Umweltschützer und Menschenrechtler, denn das Siegel für fairen Handel schützt Natur und Mensch. Gerade der Anbau von Kaffee und Kakao bringt vielerorts menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und hohe Belastungen für die Umwelt mit sich. Worin sich fair gehandelten Bohnen unterscheiden, erfahren sie hier!

Hilft Fairtrade wirklich? (Foto von: Marc-Oliver Schulz/laif)
Natur

Hilft Fairtrade wirklich?

Internationale Boykotte gegen Kinderarbeit verschlimmern die Lage eher, als dass sie sie verbessern, glaubt der Ökonom Matthias Döpke

Faires Gold (Foto von: Anthony Devlin/picture alliance/empics)
Natur

Faires Gold

In Großbritannien, Kanada und den Niederlanden kann man schon heute Gold kaufen, das sozialverträglich und ohne Gifteinsatz geschürft wurde. Deutschland soll 2013 dazukommen

Fairer Handel treibt Blüten (Foto von: Kira Crome)
Natur

Fairer Handel treibt Blüten

Was der gerechte Handel für die Menschen in der Region bedeutet, hat sich unsere Autorin Kira Crome vor Ort angesehen - auf einer kenianischen Fairtrade-Rosenfarm

Fairer Handel (Foto von: Simon Rawles/The Image Bank/Getty Images)
Natur

Fairer Handel

Wann wurde der erste Weltladen eröffnet? Welches ist das wichtigste Fairtrade-Produkt? Testen Sie Ihr Wissen!

Kinderarbeit: Bitterer Beigeschmack (Foto von: Daniel Rosenthal/laif)
Natur

Kinderarbeit: Bitterer Beigeschmack

In Westafrika arbeiten Kinder auf Kakaoplantagen - zum Teil in sklavenähnlichen Verhältnissen. Davon profitieren auch deutsche Schokoladenhersteller. Wir sprachen darüber mit dem Experten Friedel Hütz-Adams vom Südwind-Institut für Ökonomie und Ökumene. Das kirchennahe Institut setzt sich für weltweite wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit ein

Fairtrade: Fair kommt an (Foto von: Simon Rawles/gettyimages)
Natur

Fairtrade: Fair kommt an

Das freundliche Gesicht der Globalisierung: Der faire Handel mit Entwicklungsländern nimmt Fahrt auf

Geschützter Wald (Foto von: Reiner Klingholz)
Info

Geschützter Wald

Die UNESCO hat das erste Biosphärenreservat Äthiopiens bewilligt – auch auf Initiative von "GEO schützt den Regenwald"

Rettung für die Kaffeewälder in der Kaffa-Region von Äthiopien (Foto von: Reiner Klingholz)
Natur

Rettung für die Kaffeewälder in der Kaffa-Region von Äthiopien

Die letzten Wälder Äthiopiens kämpfen um das Überleben. "GEO schützt den Regenwald e.V." hilft den Menschen in Kaffa mit dem wilden Arabica-Kaffee auch den Naturraum zu erhalten, in dem er wächst. Machen Sie mit!

Wilde Bohne in die Tasse (Foto von: Reiner Klingholz)
Natur

Wilde Bohne in die Tasse

Der Kaffee aus der äthiopischen Kaffa-Region gehört zu den erlesensten Sorten der Welt