Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 2
Artikel vom


Acapulco: Acapulco: Verfall am Traumstrand

Acapulco war einst Treffpunkt des internationalen Jet Set und war für viele ein Traumziel. Von der Glitzerwelt ist nicht viel übrig geblieben: Die Touristen bleiben weg und die Stadt gilt heute als eine der gefährlichsten weltweit

Text von Andreas Knobloch

Keine zwanzig Touristen haben sich an Acapulcos berühmten La Quebrada-Felsen versammelt, um den professionellen Klippenspringern dabei zuzuschauen, wie sie aus 40 Metern Höhe in die Fluten des Pazifiks eintauchen. "Die Leute zahlen mich für etwas, was ich liebe. Das ist kein Job, sondern Teil meines Lebens", erklärt Miguel Angel Rodríguez, der seit er 16 ist Klippen springt. Früher versammelten sich hier Menschenmassen und sicherten den Springern ein einträgliches Auskommen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Überall in der Stadt sieht es ähnlich aus: Die Hotels sind nur zu einem Bruchteil ausgelastet; viele Geschäfte und Apartments stehen leer, werben großflächig um Käufer oder Mieter. Clubs und Bars reduzieren Personal und Öffnungszeiten. Selbst die Kreuzfahrtschiffe machen mittlerweile einen Bogen um Acapulco.


An Acapulcos Stränden findet man kaum noch Touristen. Viele Hotels stehen leer (Foto von: Andreas Knobloch)
© Andreas Knobloch
Foto vergrößern
An Acapulcos Stränden findet man kaum noch Touristen. Viele Hotels stehen leer

Tristesse überwiegt

Acapulco, das klingt in vielen Ohren zwar immer noch wie ein Versprechen: Sonne, Strand und Luxus. Doch die Zeiten als sich Hollywoodgrößen wie Frank Sinatra, Bob Hope und Elizabeth Taylor hier vergnügten, scheinen unwiderruflich vorbei. Auch wenn die mexikanische Tourismusindustrie Rekordzahlen an Besuchern vermeldet - nach Acapulco kommen sie nicht mehr. Tristesse überwiegt.

Zuletzt haben Schweinegrippe und die überbordende Gewalt des mexikanischen Drogenkrieges das Tourismusgeschäft einbrechen lassen. Die Besucherzahlen in Acapulco haben sich in den letzten fünf Jahren halbiert. Vor allem in den vergangenen 18 Monaten ist der Abfall dramatisch - mit Konsequenzen für den gesamten Bundesstaat. Denn Acapulco erwirtschaftet vier Fünftel des Bruttoinlandsprodukts von Guerrero.


Auch an der Küstenpromenade Avenida Costera stehen viele Gebäude leer (Foto von: Andreas Knobloch)
© Andreas Knobloch
Foto vergrößern
Auch an der Küstenpromenade Avenida Costera stehen viele Gebäude leer

Im vergangenen Sommer eskalierte die Gewalt in Acapulco. Allein im August wurden mehr als 140 Menschen getötet. Statistiker rechnen Acapulco zu den gefährlichsten Städten weltweit. Touristen sind zwar auch unter den Opfern, aber eher weil sie in von Kartellen umkämpfte Gebiete geraten sind, als dass sie gezielt angegriffen wurden. Trotzdem sprach die US-Regierung Reisewarnungen aus. Und vor einigen Monaten sah sich die Regierung in Mexiko-Stadt gezwungen, Militär und Bundespolizei zur Unterstützung der lokalen Polizeikräfte zu schicken. Laut Guerreros Tourismusministerin Graciela Báez diente die Maßnahme vor allem dazu, das Vertrauen der Bevölkerung wiederherzustellen. Aber auch sie weiß: "Dem Image ist es sicherlich nicht förderlich, Polizei und Militär die ganze Zeit in den Straßen zu haben."

Doch die Krise des Tourismus in Acapulco begann schon vorher. "Der Erfolg von Acapulco fällt mit dem Ende von Havanna als Tourismusziel zusammen, als Europa sich noch nicht vom Zweiten Weltkrieg erholt hatte", erklärt Báez. Damals begründete sich Acapulcos legendärer Ruf. Die Attraktivität seiner Strände diente als natürliche Filmkulisse und der internationale Jet Set machte die Stadt in den Vierzigern bis Sechzigern zum Synonym für Glamour. Im Jahr 1967 adelte das "Life Magazine" Acapulco zum Top Jet Ressort. Und das Hotel "Los Flamingos" warb mit dem Spruch: "Willkommen im Versteck der Hollywood-Bande". Showgrößen wie Elvis Presley, Ursula Andress, Rita Hayworth oder Errol Flynn verbrachten ihren Urlaub in Acapulco.


Wetter & Klima: Acapulco

Aktuelles Wetter



» Wetter Acapulco

Klimadaten im

 
  • 30,9 °C max/ 19,2 °C min
  • 4 mm
  • 0 Regentage
  • 65% Sonne

» Klima Acapulco




Seite 1 von 2

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Acapulco: Verfall am Traumstrand"

WOLFGANG LORENZ | 22.04.2012 16:11

ALS EINE PERSON DIE IN ACAPULCO LEBT KANN ICH MICH NUR BEDINGT MIT DIESEM ARTIKEL ANFREUNDEN DA ZUVIEL UEBER DIE VERGANGENHEIT UND SOZIALEN PROMBLEMEN GESCHRIEBEN WIRD UND ZUWENIG UEBER DAS ERLEBNISSUMFELD DAS IN ACAPULCO EXESTIERT,WIE TROPISCHE LAGUNEN,INDIANERMAERKTE,TAXCO UND "HEILIGEPLAETZE" (PYRAMIDEN)ALS MEX.REISELEITER UND BETREUER IN DEUTSCH UND ENGLISCH HABE ICH UEBER 60 000 MENSCHEN BETREUT UND GEFUEHRT UND DAVON
WAREN UEBER 90 % ZUFRIEDEN UND UEBERRASCHT VON DEM WAS SIE VORGEFUNDEN HABEN, NACH MASSIVER NEGATIVER DARSTELLUNG DER LETZTEN JAHRE .DIE PROBLEME LIEGEN WOANDERS .DAS NICHT WISSEN WIE EINE GEZIELTE VERMARKTUNG VOR SICH GEHEN SOLL UNSER PUBLIKUM LIEGT BEI LEUTEN UEBER
50 JAHRE DARUNTER KANN SICH KEINER MEHR UNTER DEM NAMEN ACAPULCO
ETWAS VORSTELLEN UND DIE FILME VON RITA HAYWORTH (LADY OF SHANGHAI)
ODER LANA TURNER (LOVE HAS MANY FACES ),LOVEBOOT,RUND 200 FILME DAVON 25% HOLLYWOODFILME(OSKARPREISTRAEGER) SIND IN VERGESSENHEIT GERATEN.
WOLFGANG LORENZ BE POSITIV

Beitrag melden!

GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!