Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1


Fotogalerie: Sprachpannen aus aller Welt, Teil 2

Wann haben Sie das letzte Mal eine Dankstelle besucht? Und womöglich vermummte Garnelen gegessen? Wir stellen Ihnen besonders amüsante Sprachpannen aus Urlaubsländern vor

1/8 |
© Langenscheidt
Auf der Insel Kos herrscht kein Stellenmangel. Es gibt neben den vielen schönen Badestellen auch Stellen, bei denen man seinen Mietwagen zurückgeben kann, Stellen, bei denen man mit dem Auto Geld holen kann, und Stellen, bei denen man seinen Dank loswerden kann. Stellen, bei denen man Benzin bekommt, sind selbstverständlich auch vorhanden. Tanke dafür!
© Langenscheidt
Dieses Schild an einem französischen Schloss ist keine besonders schlimme Übelsetzung, hört sich aber trotzdem extrem übel an. Die frei laufenden "Hünde" scheinen wirklich brutale Biester zu sein.
© Langenscheidt
Zeitersparnis ist heutzutage sehr wichtig. Warum duschen, rasieren, Zähne putzen, kämmen und dann erst Kaffee trinken? das geht doch alles gleichzeitig! Unter der Brause lässt sich der Rasierschaum super aufschäumen, das Zahnputzwasser kann man als Duschgel verwenden - und mit dem "Duschkaffe" aus der Tüte, der einfach mit heißem Wasser aufgegossen wird, geht das Frühstück viel schneller als in der Küche. Das schmeckt nicht? Na gut, das nimmt der Übelsetzter, der das Doppel-F mit dem Doppel-P verwechselt hat, auf seine Kappe.
© Langenscheidt
Bei dieser unreifen Übersetzungsleistung haben wir es mit mehreren unzutreffenden Verallgemeinerungen zu tun. "Verdura" bedeutet im Spanischen "Gemüse", aber auch "Grünzeug". Dieses kann man ins Englische übertragen, mit "greenness" - was aber auch "Unreife" sein kann. "Crema" ist eine "Creme", wenn man das Wort aber als Verb (cremar) übersetzt, kommt das Gericht "Es äschert von Unreife ein" heraus.
© Langenscheidt
Ein Restaurant, in dem ebenso krasse wie krosse Klassengegensätze herrschen. Das eine Gericht wird fürstlich "vergoldet im Rücken", das andere tritt wie eine autonome Krawallgruppe auf. Die "vermummten Garnelen" sind aber gänzlich unpolitisch und lediglich von einem Knuspermantel umhüllt.
© Langenscheidt
Es ist zu begrüßen, wenn Milch ein Datum hat. Dann weiß der Verbraucher, wann sie nicht mehr genießbar ist. Wer das Datum allerdings zusammen mit der Milch schluckt, hat hinterher keine Ahnung mehr über den genauen Zeitpunkt des Ablaufs. Was hier falsch gelaufen ist? Die Übertragung der Dattel (englisch ebenfalls "date") ins Deutsche.
© Langenscheidt
Villa General Belgrano gilt als "deutscheste Stadt" Argentiniens. Dort gibt es eine Art Oktoberfest, ein "Fest der Wiener Torten" und einige deutsch sprechende Ureinwohner. Offensichtlich gibt es aber auch Probleme mit aggressiven deutschsprachigen Kunden. Die Randalierer greifen an Marktständen die Ware an. Vielleicht liegt das daran, dass die korrekte Benutzung deutscher Wörter immer mehr vom Zahn der Zeit angefasst wird.
Dieses Bild teilen auf:
Alle Fotos einblenden

 (Foto von: Langenscheidt)
© Langenscheidt

Alle Texte und Bilder sind dem Buch "Übelsetzungen. Sprachpannen aus aller Welt" von Langenscheidt entnommen. Die Texte stammen von Titus Arnu



Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Fotogalerie: Sprachpannen aus aller Welt, Teil 2"

tom | 04.08.2009 14:53

Lustige Sprachpannen findet man auch auf http://www.uebersetzungsfehler.com/ Beitrag melden!


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!