Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1
Artikel vom


Fotogalerie: Die Komik des Urlaubs-Alltags

Was kommt dabei heraus, wenn der Mensch die Fesseln des Alltags sprengt? Urlaubs-Trott. Der Fotograf Andreas Meichsner beobachtete Feriengäste - mit einem Augenzwinkern

4/11 |
Poolglück im Club
© Andreas Meichsner
Poolglück im Club
Robinson Club Jandia Playa, Fuerteventura
Gaudi am Strand
© Andreas Meichsner
Gaudi am Strand
Robinson Club Soma Bay, Ägypten: Verena und Christian (l.) versuchen, die Gäste zum Bayerischen Frühschoppen mit Bier und Leberkäse zu animieren
Die Trockenübung
© Andreas Meichsner
Die Trockenübung
"Schnuppersurfen" des Robinson Club Jandia Playa, Fuerteventura
Supermann am Strand
© Andreas Meichsner
Supermann am Strand
"Aprés Ski" im Robinson Club Jandia Playa, Fuerteventura
Die Grillstunde
© Andreas Meichsner
Die Grillstunde
Robinson Club Jandia Playa, Fuerteventura: Casi grillt Hamburger, Steaks und Maiskolben zum American Brunch auf der Clubwiese neben dem Pool
Petri Heil
© Andreas Meichsner
Petri Heil
Ferienhauspark Buitenplats/Callantsoog, Niederlande: Heinrich Strommel, Isabel und Kevin beim Angeln. Die Gracht im Ferienhauspark ist im holländischen Stil angelegt
Das Häuserglück
© Andreas Meichsner
Das Häuserglück
Ferienhauspark De Banjaard, Kamperland, Niederlande: Marlotte spielt mit ihren Geschwistern im Garten ihres Ferienhauses - und verteidigt ihr Plastikhaus gegen den Angriff ihrer Brüder
Die Attrappe
© Andreas Meichsner
Die Attrappe
Robinson Club Soma Bay, Ägypten: Paula startet als erste Läuferin beim Eierlaufen (mit Tennisbällen) der Kinderolympiade
Hoch hinaus
© Andreas Meichsner
Hoch hinaus
Torremolinos, Spanien: Emmanuel bei einem Kletterwettkampf auf der Strandpromenade von Torremolinos, einem bedeutenden Touristenort an der spanischen Mittelmeerküste
Die Tanzeinlage
© Andreas Meichsner
Die Tanzeinlage
"Poolpolonaise" im Club Punta Arabi, Ibiza
Dieses Bild teilen auf:
Alle Fotos einblenden
Andreas Meichsner<br /><strong>Alles in Ordnung<br /></strong>Mit Texten von Ann-Christin Bertrand, Rolf Nobel<br />Kehrer Verlag 2011<br />
144 Seiten, 88 farbige Abb. (Foto von: )
Andreas Meichsner
Alles in Ordnung
Mit Texten von Ann-Christin Bertrand, Rolf Nobel
Kehrer Verlag 2011
144 Seiten, 88 farbige Abb.

Was machen Menschen eigentlich im Urlaub? Der Fotograf Andreas Meichsner hat Urlauber in den "schönsten Wochen des Jahres" beobachtet. Und festgestellt, dass ihre Suche nach Freiheit oft in Strukturen und Aktivitäten endet, denen sie gerade entflohen zu sein glaubten. Zu groß ist offenbar ihre Sehnsucht nach Ordnung und Sicherheit. Zumal in einer Zeit, die von zunehmender beruflicher Unsicherheit und immer höheren Anforderungen an die "Flexibilität" gekennzeichnet ist. Meichsner nimmt's mit Humor.

Mehr Informationen zum Bildband: www.artbooksheidelberg.de

Die Homepage des Fotografen: www.andreasmeichsner.de


Mehr zu den Themen: Alltag, Freizeit

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Die Komik des Urlaubs-Alltags"

giselababa | 17.01.2012 12:53

nein - das glaube ich nicht! Vielleicht gilt es für Menschen, die irgendeinen Standard-Urlaub buchen - mag sein; Aber die Gäste, die ich hier in Masuren kennen lernen durfte, lassen sich nach ganz kurzer Zeit schon fallen - und öffnen sich ... für Land und Leute, natürlich auch die einmalige Natur - und lassen andere Menschen durch ein Fenster oder einen Türspalt in ihre eigene Seele schauen. Sie sehnen sich nach ... Offenheit und Ehrlichkeit, dürfen hier Individualität erfahren .... und sind in KEINE Schienen gepresst! Beitrag melden!

dietjé | 16.01.2012 15:30

Ich wusste immer schon, dass das Verreisen ein großer Unfug ist. Es fehlt der Sinn und ist ökologisch schädlich. Beitrag melden!


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!