Hauptinhalt
GEO Magazin Nr. 11/05 Seite 1 von 1
Artikel vom


Musik: Die Sinfonie der Vögel

Südamerikanische Zaunkönige sind Meister der Gesangskunst



AUDIO

So singt der Fraser-Zaunkönig (MP3, 190 KB)
» Als MP3-Download

Weibchen fragen, Männchen antworten - so singen Fraser-Zaunkönige (Thryothorus euophrys) im Chor. Die beiden Gruppen wechseln sich dabei innerhalb von Sekundenbruchteilen ab, meist ohne dass sich ihre Einsätze überschneiden. Bei dieser Darbietung, die ein Team um Nigel Mann und Peter Slater von der University of St. Andrews in Schottland beobachtet hat, handelt es sich um den komplexesten bisher entdeckten Vogelgesang. Zwar sind Chöre auch von anderen Vogelarten bekannt, doch ist das Musizieren nirgendwo so aufeinander abgestimmt wie bei den Fraser-Zaunkönigen in Ecuador.


<em>Thryothorus euophrys</em> - der Meistersänger aus Ecuador (Foto von: University of St. Andrews)
© University of St. Andrews
Thryothorus euophrys - der Meistersänger aus Ecuador

Um die Regeln des Gesangs zu entschlüsseln, wurden die Tiere mit Farbringen an den Füßen gekennzeichnet, die Chöre mit Mikrofon aufgenommen und die Lautfolgen mit einem Spektrographen analysiert. Das Ergebnis: Je zweimal antworten die Männchen auf den Gesang der Weibchen, bevor eine winzige Pause entsteht und der Zyklus wiederholt wird. Bis zu zwei Minuten dauert ein solcher Wechselgesang.

Für jeden Gesang gibt ein Weibchen ein neues Motiv vor, auf das die Männchen jeweils unisono mit einer eigenen Phrase reagieren. Die Forscher zählten für jeden Vogel ein Repertoire von etwa 40 verschiedenen Gesangsstücken.

Über Sinn und Ursprung der Gruppengesänge gibt es nur Hypothesen. In tropischen Gefilden bleiben Vogelpärchen oft das ganze Jahr zusammen und verteidigen ihr Gebiet gemeinsam gegen Eindringlinge - genug Zeit, um den Gesang zu "üben". Einen solchen Zusammenhang vermuten die Forscher auch bei den Fraser-Zaunkönigen, die in Gruppen zusammenleben. Dass die Sinfonie eine Abwehrfunktion besitzt, legt auch eine weitere Beobachtung nahe: Als die Wissenschaftler die aufgenommenen Gesänge über einen Lautsprecher abspielten, scharten sich die Vögel um die Schallquelle und versuchten, diese zu übertönen.




Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Musik: Die Sinfonie der Vögel"

Wilfried Paszkowski | 01.04.2010 22:45

Der o.a. Artikel ist informativ und verständlich. Ihm gebührt ein Platz in :David ROTHENBERG - Warum Vögel singen ( ISBN 978-3-8274-1860-9).
W.Paszkowski Beitrag melden!


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!