Hauptinhalt
GEO Magazin Nr. 04/12 Seite 1 von 1


Im Fokus: Unscharf gut

Eine Springspinne zielt mit verschwommener Sicht


Genauer gesagt vergleicht sie Abbilder eines Objekts auf vier Ebenen lichtsensitiver Zellen. Auf der untersten Ebene ist das Bild fokussiert, auf der Ebene darüber, die besonders empfindlich für grünes Licht ist, unscharf. Aus dem Kontrast ermittelt die Spinne offensichtlich die Distanz für ihren Sprung: Wenn statt grüner rote Beleuchtung eingesetzt wird, springt das Tier zu kurz. Getestet wurde Hasarius adansoni, andere Springspinnen haben aber einen vergleichbaren Sehapparat.



Mehr zu den Themen: Tierwelt, Spinnen

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Im Fokus: Unscharf gut" keine Kommentare vorhanden.

GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!