Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1
Artikel vom


Fotogalerie: Polare Welten

In der Arktis und der Antarktis spürte der Fotograf Thorsten Milse berückend schöne Landschaften auf - und ihre Bewohner

3/16 |
Gut gekleidet
© Thorsten Milse
Gut gekleidet
Kaiserpinguine, Weddell-See
Flauschig
© Thorsten Milse
Flauschig
Kaiserpinguin-Kindergarten, Snow Hill Island
Im Gleichschritt
© Thorsten Milse
Im Gleichschritt
Adéliepinguine, Cape Denison
Einsamkeit
© Thorsten Milse
Einsamkeit
Kaiserpinguin, Weddell-See
Eine feine Linie
© Thorsten Milse
Eine feine Linie
Eisberg mit Pinguinen, Normanna Strait
Kuschelzeit
© Thorsten Milse
Kuschelzeit
Eisbärin mit Jungen, Hudson Bay
Frisch geschlüpft
© Thorsten Milse
Frisch geschlüpft
Eisbärin mit Jungen, Wapusk-Nationalpark
Lebender Spielplatz
© Thorsten Milse
Lebender Spielplatz
Eisbären-Junge beim Spiel, Wapusk-Nationalpark
Geweih-Partie
© Thorsten Milse
Geweih-Partie
Karibus, Wapusk-Nationalpark
Spiegelglatt
© Thorsten Milse
Spiegelglatt
Liefdefjorden, Spitzbergen
Schwimmende Berge
© Thorsten Milse
Schwimmende Berge
Eisberg, Erebus- und Terror-Golf
Farbenspiel
© Thorsten Milse
Farbenspiel
Ilulissat Eisfjord, Grönland
Reflektierend
© Thorsten Milse
Reflektierend
Eisberge, Davis Strait
Die schmilzenden Prozente
© Thorsten Milse
Die schmilzenden Prozente
Treibeis, Südlicher Ozean
Polares Abflussrohr
© Thorsten Milse
Polares Abflussrohr
Ilulissat Eisfjord, Grönland
Dieses Bild teilen auf:
Thorsten Milse<br />
<strong>Polar World</strong><br />
Gebunden, 352 Seiten, 300 Fotos<br />
Dumont Reiseverlag 2011<br />
79,90 Euro (Foto von: )
Thorsten Milse
Polar World
Gebunden, 352 Seiten, 300 Fotos
Dumont Reiseverlag 2011
79,90 Euro

Mehr als sieben Jahre bereiste Thorsten Milse die Arktis und die Antarktis, hielt die unwirkliche Ästhetik ihrer Landschaften fotogafisch fest - und porträtierte ihre tierischen Bewohner. In einem opulenten Bildband legt er nun seine Auslese vor. Das Ergebnis weckt Ehrfurcht. Und Bewunderung für die einzigartige Schönheit dieser scheinbar lebensfeindlichen Erdteile.

Für viele der Bilder zahlte der renommierte Tier- und Naturfotograf einen hohen Preis: "Ich habe mehrere Tage bei starkem Nordwind und minus 50 Grad jeweils über acht Stunden vor Eisbärenhöhlen gewartet, nur um für wenige Sekunden kleine Eisbären zu fotografieren, wenn sie das erste Mal aus der Geburtshöhle blicken."

Doch das Ausharren hat sich gelohnt. Mit dem Bildband gewann Thorsten Milse den ersten Platz bei den international photography awards 2011 in der Kategorie Naturbuch.

Die Website des Fotografen: www.wildlifephotography.de
Mehr über das Buch: www.polar-world.de



Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Polare Welten" keine Kommentare vorhanden.

GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!