Hauptinhalt
© NASA/ESA

Hubble: Das "Weltraum-Auge" feiert Geburtstag

Seit 16 Jahren liefert das von Esa und Nasa gemeinsam betriebene Hubble-Weltraumteleskop atemberaubende Bilder unseres Universums. Das "Geburtstagsfoto" zeigt die äußerst aktive Galaxie M 82 - in einer bisher ungekannten Schärfe

Ökologie: "Saddam Hussein der Tierwelt"

Die Wiedereinführung von Wölfen im Yellowstone-Nationalpark ist eine Erfolgsgeschichte des amerikanischen Naturschutzes. Doch seit sich die Tiere auch außerhalb des Parks vermehren, machen Lobbyisten Front gegen mühsam errungene Gesetze

Nationalparks: Auf Lothars Spuren

Nur 0,6 Prozent der deutschen Landesfläche sind Nationalpark. Zeit, den Anteil zu erhöhen. Zum Beispiel mit dem Grindenschwarzwald

Mathematik: Haie im Supermarkt

Wenn ein Riesenhai die Weiten des Ozeans nach möglicher Beute absucht, geht er ähnlich vor wie ein Mensch im Kaufhaus

Kognition: Langes Gedächtnis

Schmetterlinge besitzen eine Fähigkeit, die auch manche Menschen gern hätten: Sie erinnern sich an ein früheres Leben

© Illustration: Tim Wehrmann

Ist da jemand?

Sind wir die einzigen intelligenten Wesen in der Galaxis? Oder haben wir Nachbarn auf fernen Planeten und kennen sie nur noch nicht? Lange schon suchen Astronomen nach Hinweisen auf fremde Zivilisationen - bisher ohne Erfolg

© Thomas Ernsting

Als die Saurier das Fliegen lernten

Im Nordosten Chinas haben Forscher in Ascheschichten von Vulkanexplosionen spektakuläre Fossilien von Flugsauriern gefunden - zum Beispiel den hühnergroßen Sinosauropteryx prima

© ESA - D. DUCROS

Europäische Raumsonde erreicht die Venus

Jubel im Kontrollzentrum in Darmstadt: Die Sonde "Venus Express" der europäischen Weltraumagentur ESA ist erfolgreich in ihre Umlaufbahn um unseren Nachbarplaneten eingeschwenkt

© Jacques Rougerie

Sea Orbiter: Sehnsucht nach mehr Meer

In einer neuen Art von Ozeanforschungsschiff sollen Menschen das Leben unter Wasser üben

© Patrick Landmann

Fotogalerie: Buckelzirpen - Rätselhafte Hüpfer

Sie tragen Rotoren, Geweihe oder borstige Kugeln auf ihrem Panzer. Weshalb, das vermag kein Forscher schlüssig zu beantworten. Die 3000 Buckelzirpen-Spezies sind ein ebenso extravagantes wie erstaunliches Ergebnis der Evolution

© picture-alliance / OKAPIA KG

Wale unterhalten sich in Dialekten

Amerikanische Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass sich die Meeressäuger mit einer Vielzahl von Dialekten verständigen Mit Hörproben

© NASA/STScI/ESA

Milchstraße: Neues aus dem Kreißsaal

Jedes Jahr bekommen die 100 Milliarden Sterne unserer Heimatgalaxie sieben bis acht neue Geschwister. Das haben jetzt Astrophysiker herausgefunden - mit einem neuartigen Messverfahren

© idw / Otto von Helversen

Neue Fledermausart entdeckt

Kaum größer als ein menschlicher Daumen ist die Nymphenfledermaus. Jetzt haben Forscher sie erstmals in Deutschland nachgewiesen

© Solvin Zankl

Audio: Die Experten stellen sich vor

27 Experten aus elf Nationen erforschten an Bord der Polarstern das tierische Leben in der Tiefsee. In Interview mit Kirsten Milhahn berichten sie von ihrer Arbeit

© AWI / Solvin Zankl

Unter Forschern

Vier Wochen lang lebte GEO.de-Reporterin Kirsten Milhahn an Bord des Forschungsschiffes Polarstern. Auf der Reise von Bremerhaven nach Kapstadt konnte sie Physikern, Ozeanografen, Meteorologen, Chemikern und Meeresbiologen bei der Arbeit zusehen - und erlebte nebenbei eines der bizarrsten Rituale der Seefahrt: die Äquatortaufe

© NASA

Wie berechenbar sind Erdbeben?

Der Verlauf seismischer Katastrophen war bislang nicht absehbar. Nun haben amerikanische Wissenschaftler einen Anfangserfolg errungen

© NASA

Wissenstest: Klimawandel

Es ist nur eine dünne Lufthülle, aber ohne sie wäre kein Leben auf der Erde möglich. Testen Sie Ihr Wissen rund um Klima und Klimawandel!

© Bernhard Edmaier

Gletscher: Rückzug der Riesen

Immer deutlicher zeigt sich: Dem "ewigen Eis" der Alpen bleiben nur noch wenige Jahrzehnte. Steigende Temperaturen bringen die Eismassive in den Hochgebirgen zum Abtauen - mit schwer wiegenden Folgen

© privat

"Klonen ist keine Gentechnik"

Der Reproduktionsbiologe Heiner Niemann warnt vor einer Verteufelung des Klonens

© Andreas Schölzel

"Wir brauchen keine Klone!"

Die Tierärztin und Gentechnik-Expertin Dr. Anita Idel erklärt, warum sie die Vision von der Massenproduktion tierischer Klone für verheerend hält

© Stephan Elleringmann

Die Sprache der Pflanzen

Sie besitzen weder Nervenfasern noch Gehirn, weder Kehlkopf noch Mund. Und doch sind Gewächse erfindungsreich und mitteilsam. Manche locken sogar die Feinde ihrer Feinde an. Forscher sind ihren Tricks auf der Spur

© Solvin Zankl

Solvin Zankl

Wasser und Strand sind die Reviere des Fotografen Solvin Zankl. In Sulawesi spürte er mit viel Geduld die schillernd bunten Fangschreckenkrebse auf

Verhalten: Tränenreiche Mahlzeit

In Madagaskar entdeckten Forscher einen Nachtfalter, der aus den Augen schlafender Vögel trinkt

Zeitreisen: Tunnel in andere Welten

In Hollywood-Filmen sind Zeitreisen fast so gewöhnlich wie Zugfahrten. Doch echte Physiker stellen solche Ausflüge vor unüberwindliche Probleme

© Ingo Arndt

Bodenkunde: Der Zoo im Erdgeschoss

Von der Oberfläche bis in die Tiefe bevölkern Milliarden Kreaturen den Erdboden. Ihren Wechselbeziehungen kommen Forscher erst jetzt auf die Spur

© Statoil

Erdöl: Teure Reserven

Ohne Erdöl und Erdgas gäbe es heute weder Benzin noch Plastiktüten, Alleskleber, Zahnpasta oder Erdbeereis. Doch die Rohstoffe gehen zur Neige. Und es wird immer kostspieliger, neue Quellen zu erschließen

© NASA

Klima: Turbolader aus dem Meer

Wie winzige Wassertröpfchen dazu beitragen, dass Hurrikane auf See dramatisch an Geschwindigkeit zulegen

© DigitalGlobe/Eurimage

Warum New Orleans untergehen musste

Gegen einen Hurrikan wie "Katrina" hatte die Stadt nie eine Chance. Das Risiko war seit Jahren bekannt

© Bernhard Edmaier

Rift Valley: Die Hexenküche des Planeten

Kaum eine andere Region der Erde ist vulkanisch so aktiv wie das Rift Valley im Osten Afrikas. Ein Eldorado für Geologen - und ein farbenfrohes Spektakel für Fotografen.Mit Videos und Fotoshow

Geologie: Der Mond stört

Können Gezeitenkräfte Erdbeben auslösen?

Umwelt: Knoblauch für Kühe

Rinder produzieren weniger Treibhausgase, wenn man ihr Futter mit Knoblauchsubstanzen anreichert

Umwelt: Resistent gegen Gift

In den USA nehmen Bettwanzen überhand - der Insektizide wegen

Ornithologie: Störche in der Wüste

Weißstörche haben sich einen neuen Lebensraum in der Nordsahara erobert

Technik: Billige Alternative

Eine deutsche Erfindung macht mithilfe von Solarenergie Wasserstoffgewinnung rentabler und klimaneutral zugleich. Kommt jetzt die alternative Energiewirtschaft?

Genetik: Der Wolf im Hundspelz

Schwarze Wölfe haben ihr dunkles Fell von Haushunden geerbt

Meteorologie: Die Stimme des Sturms

Elektromagnetische Frequenzen verraten, wo sich Wirbelwinde bilden

Physik: Sattes Schwarz

In einem Schwarzen Loch verschwindet alle Materie? Nein, nicht ganz. Aber wieso nicht?

Paläontologie: Vierbeiniger Wal

Wie und wann eroberten die Säuger das Meer? Ein bemerkenswerter Fossilienfund in Pakistan erzählt vom frühen Leben der Wale

Biologie: Das entlarvte Ei

Vögel erkennen Kuckuckseier im UV-Licht

Biologie: Kamasutra der Bienen

Ein Klettverschluss gibt Holzbienen Halt beim verschlungenen Sex

Biologie: Fisch im Rotlichtmilieu

Tübinger Forscher haben bei Riffbewohnern unvermutete Leuchtsignale entdeckt

Paläontologie: "Jurassic Park" in Niedersachsen

Zum ersten Mal sind Fußabdrücke von Raptoren in Europa entdeckt worden – bei Minden

Klimaforschung: Quietscheente auf Eis

Mithilfe von schwimmendem Plastikspielzeug will ein Forscher den Weg des Gletscherschmelzwassers sichtbar machen

Biologie: Darf’s ein Schwert mehr sein?

Fast wie auf Knopfdruck wächst Schwertträger-Fischen ein zusätzliches Imponier-Utensil

Technik: Fahr mit dem Strom!

Wie umweltfreundlich sind Elektrofahrzeuge? Wie werden sie alltagstauglich? Neue Erkenntnisse und Ideen

Materialkunde: Kostbarkeiten aus dem Meer

Seit das Plastik Glas zunehmend verdrängt, verschwindet auch ein begehrtes Strandgut

Biologie: La Ola gegen Hornissen

Mit einer konzertierten Wackelaktion, die sich wellenartig über den Schwarm ausbreitet, schützen sich asiatische Bienen vor Fressfeinden

Geologie: Schlamm heimlich

Ein Leser hat beim Betrachten der Gegend, wo der Nil in den Nassersee mündet, merkwürdige Flecken entdeckt

Verhalten: Der Schrei der Tigermotte

Durch Ultraschallsignale vertreibt Cycnia tenera jagende Fledermäuse

Verhalten: Der Letzte macht dicht

Am Ende jedes Tages opfern sich ein paar Angehörige des Ameisenvolkes Forelius pusillus, damit ihr Staat sicher die Nacht übersteht

Neurologie: Erkenne deine Katze!

Für feine Rattennasen sind nicht alle Katzen gleich

Botanik: Bäume mit Kopfweh

Unter Stress produzieren Pflanzen "Aspirin"

Biomechanik: Lang- und sparsam

Schildkröten wurden für Energietests aufs Laufband geschickt

Biologie: Schnecke mit Solarantrieb

Elysia chlorotica ist ein Tier, das ein Pflanzen-Gen für die Photosynthese besitzt

Klima: Seefahrt bringt Not

Von Schiffen erzeugte Abgase belasten die Umwelt enorm. Nun endlich hat die Weltvertretung der Seefahrer reagiert

Physik: Sprechen Delfine in Bildern?

Forscher entwickeln das erste Bildwörterbuch der Sprache der Meeressäuger

Tierkunde: Gefiederte Hooligans

Der britische Biologe und Fußballfan Andrew Radford erkennt im Verhalten von Baumhopfen Schlachtenbummler-Rituale

© Ingo Arndt

Spinnen: Feinsinnige Räuber

Spinnen sind eng mit ihrer Umwelt vernetzt - nicht nur durch ihre Gespinste. Ein System ultrascharfer Sensoren stattet sie aus mit fast untrüglichem Gespür. Zwar hören sie nicht die Flöhe husten - aber sie würden den Luftzug fühlen und todsicher erkennen

Wissenstest: Tierstimmen

Hör mal, wer da piept! Beim Sommerspaziergang durch Feld und Wald machen nicht nur Stadtmenschen große Ohren. Denn wer weiß schon, welches Geschöpf welche Laute produziert?

© Baxter Deutschland GmbH

Schleichende Gefahr

Zecken lassen sich zwar nicht von Bäumen fallen - an ihr Ziel gelangen sie trotzdem leicht. Und ein Biss der Spinnentiere kann zu schweren Infektionen führen

© UNEP GRID

Satellitenfotos: Keine schöne neue Welt

Ausgetrocknete Seen, Gewächshaus-Ödnis, Mega-Cities, Kahlschläge: Satellitenfotos aus 30 Jahren dokumentieren, wie die "Kultivierung" ganze Regionen in Mitleidenschaft zieht

© Matto Barfuss

"Mit den Tieren lebe ich ganz gepardisch"

Matto Barfuss, 34, verwandelt sich von Zeit zu Zeit in einen Geparden. Seit zehn Jahren reist der Naturschützer, Buchautor und Künstler nach Tansania in den Serengeti-Nationalpark, um den Tieren in freier Wildbahn zu begegnen

© Mone Beeck

Was wäre, wenn... ...wir Wetter machen könnten?

Johanna Romberg interveniert per E-Mail gegen norddeutschen Dauerregen

© Mone Beeck

Was wäre, wenn... ...in Europa eine neue Eiszeit anbräche?

Johanna Romberg flieht mit dem Rentierschlitten ins Treibhaus

Landwirtschaft ohne Gift und Gentechnik

Auf rund 17 000 Biohöfen in Deutschland lassen Bauern die Natur für sich arbeiten - und ihr Erfolg gibt ihnen Recht

© George M. Sutton/Cornell Lab of Ornithology

Die Jagd nach unbekannten Spezies

In den USA entdeckten Ornithologen jetzt einen Specht, der seit 60 Jahren als ausgestorben galt. Immer wieder gelingen solche Sensationsfunde - darunter auch völlig neue Arten. Sie belegen, dass die Welt der Tiere noch lange nicht erforscht ist

© Stephan Elleringmann

Pflanzen helfen heilen

Die Wissenschaft hat den Garten als Ort der Heilung entdeckt. Und immer mehr Therapeuten erkunden, auf welche Weise der Umgang mit Grün Körper und Seele gut tut

© Frank van Bebber

Liebevoll gepflegt: ein Garten voller Unkraut

Der Invasionsbiologe Gregor Schmitz leitet die Unkraut-Sammlung des Botanischen Gartens der Universität Konstanz. Hier gedeiht auf 1,5 Hektar, was wild in Gärten und auf Feldern Mitteleuropas sprießt

© Nasa

Astronomie: Supernovae als Killer

Wenn ein Nachbarstern unserer Sonne explodiert, wird es gefährlich für die Erde. Das haben Forscher bislang unterschätzt. Womöglich ist ein irdisches Massensterben vor 440 Millionen Jahren auf eine solche Katastrophe zurückzuführen

Ökologie: Wachstum aus der Asche

Jedes Jahr fallen über eine halbe Milliarde Hektar Wald und Savanne dem Feuer zum Opfer. Doch Waldbrände schaffen auch Raum für neues Leben - und neue Arten

© Franz Killmeyer

Pflanzensammler: Im Bann der Botanik

Am Anfang ist es nur Neugier. Doch der Reichtum der botanischen Farben- und Formenpracht macht viele Pflanzenliebhaber zu leidenschaftlichen Sammlern. GEO.de stellt fünf von ihnen vor

Gentechnik: Gebohnte Erbsen

Ein Experiment belegt unkontrollierbare Risiken bei der transgenen Veränderung von Lebensmitteln

© Christine Huffard, UC Berkeley

Kraken: Zweibeiner der Meere

Die Geschichte des Laufens auf zwei Beinen beginnt nicht erst mit dem Menschen - sondern auf dem Meeresgrund: Kraken laufen gelegentlich auf zwei "Beinen"Mit Videos

© Animals Asia Foundation e.V.

China: Die Qual der "Galle-Bären"

Eingepfercht in Drahtkäfige erwarten Kragenbären die tägliche Tortur des Gallensaft-Zapfens. Tierschützer machen mobil gegen diese Bärenfolter, die auf einem Irrglauben der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht. Eine Foto-Reportage

© Christian Ziegler

Was guckst du?

Der Rotaugenfrosch: Ein Popstar des Regenwaldes mit ausschweifendem Nachtleben, gern fotografiert, aber wenig erforscht. Dem scheuen Hüpfer lauerten nun GEO-Redakteurin Ines Possemeyer und Fotograf Christian Ziegler auf

Evolution: Aus der Not gewebt

Die Entwicklung ähnlicher Netze durch unterschiedliche Spinnenarten belebt die Debatte um Zufall und Notwendigkeit in der Evolution: Ist sie etwa leichter vorhersehbar als gedacht?

Paläobiologie: Landgang mit Pilz

Dass Pflanzen einst das Festland besiedeln konnten, gelang wahrscheinlich nur dank einer Symbiose mit Knäuelpilzen

Biologie: Respekt vor Blendern

Plattgürtelechsen beeindrucken ihren Gegner mit prächtigen UV-Mustern auf der Kehlhaut

Ökotechnik: Erhöhter Klärungsbedarf

Seit 80 Jahren ist das Baden in der Spree wegen bakterieller Verseuchung verboten. Jetzt hat ein Ingenieur ein Konzept entwickelt, damit die Berliner ab 2011 wieder im Fluss baden können

Was Würmer eklig finden

Bei ungenießbarer Nahrung reagieren Nematoden ähnlich wie höhere Lebewesen - ihr Nervensystem signalisiert "Übelkeit"

Klimaforschung: Unten zu warm, oben zu kalt

Während es auf der Erde immer wärmer wird, greift anhaltende Rekordkälte in hohen Luftschichten die schützende Ozonhülle an

Verhalten: Reineke als Haustier?

Späte Einsicht: Als der Mensch den Wolf domestizierte, achtete er nicht auf die Klugheit des Tieres - sonst nämlich wäre der Fuchs die bessere Wahl gewesen

Die Termite sorgt für prima Klima

Auf der Suche nach energiesparenden Bauweisen inspizieren Wissenschaftler das Belüftungssystem von Termitenbauten

Paläontologie: Säuger zerfleischten Saurier

Im Magen eines frühen Säugetiers haben chinesische Forscher Knochen und Zähne eines Dinosauriers entdeckt

Der älteste Hase

Ein Design, das sich seit Urzeiten bewährt: der Hoppler mit den langen Hinterläufen

© Frank Hajek/Frankfurt Zoological Society, Giant Otter Project

Fotoshow: Riesenotter

Sehen Sie hier weitere Bilder von den verspielten Fischjägern

Tierforschung: Erschrick nicht, ich bin ein Hai!

Um seine Forschungsobjekte nicht zu irritieren, hat der Enkel des Meereskundlers Jacques-Yves Cousteau ein Tauchgefährt als Haifisch getarnt

Verhalten: Elefanten an der Bar

Alle Jahre wieder im November erwartet ein Hotelier in Sambia ungewöhnliche Stammgäste auf seinem Anwesen

Die Drift der Kontinente

Die Landmassen der Erde sind unablässig in Bewegung - mit teilweise verheerenden Folgen für die Menschen. In der Katastrophenregion Südostasiens etwa schiebt sich die Indisch-Australische Platte unter die Eurasische

Freak Wave: Tsunamis große Schwester

Lange galten bis zu 35 Meter hohe Riesenwellen als Seemannsgarn. Doch aktuelle Untersuchungen zeigen: Es gibt sie wirklich. GEO.de fasst den Stand der Forschung zusammen

© Chris Butler

Vom Sternenstaub zur Entstehung des Lebens

Seit der Entstehung des Weltalls vor fast 14 Milliarden Jahren sind unzählige Sterne erloschen oder explodiert. Sie lieferten den Grundstoff für unseren Planeten - und das Leben auf ihm. Ein Bildessay

© Tobias Zick

Mysterien: Brandursache unbekannt

Die Elektrik spielt verrückt in dem sizilianischen Örtchen Canneto. Aber niemand hat eine vernünftige, wissenschaftlich haltbare Erklärung. Ein GEO-Reporter hat sich vor Ort umgesehen

Ökologie: Die Meere werden sauer

Während saurer Regen die Wälder schädigt, droht marinen Ökosystemen nun die Verätzung durch Treibhausgase

Astrophysik: Die Sonne entfernt sich

Der Abstand der Erde zur Sonne wird größer. Physiker führen dies auf die Existenz einer verborgenen vierten Raumdimension zurück, die gemäß der Stringtheorie einen Teil der Schwerkraft aus unserem Universum abzieht

Biologie: Der Teufel ist eine Ameise

In Bäumen lebende Ameisen vergiften umstehende Pflanzen, die ihren Wirtsbaum am Wachstum hindern würden

Die Lust der Delfine am Katz-und-Maus-Spiel

Rohe Sitten bei den Rauzahndelfinen vor der Küste La Gomeras: Sie treiben grausame Spiele mit anderen Tieren

Vogelgrippe: Wilde Panik?

Die Furcht vor einer seuchenartigen Ausbreitung der Vogelgrippe grassiert weltweit. Vor allem tot aufgefundene Wildvögel sorgen als angebliche Überträger der Viren für Schlagzeilen. Doch wie häufig werden wild lebende Arten nach bisherigen Erkenntnissen eigentlich infiziert?

Naturschutz: Kommerz im Nationalpark?

Ein amerikanisches Erbe von Weltruf ist bedroht: Die berühmten staatlichen Schutzparks der USA sollen privatisiert werden


Seite 13 von 17
1 ... 11 - 12 - 13 - 14 - 15 ... 17

Gehe direkt zu:
vergrößern