Hauptinhalt

Neurobiologie: Mengenlehre für Affen

Makaken besitzen ein "Rechenzentrum" im Hirn

© AWI / Solvin Zankl

Tiefsee: Auf der Spur der Finsterlinge

Welche Kreaturen leben fünf Kilometer tief im Meer? Biologen an Bord des Forschungsschiffes "Polarstern" haben es herausgefunden. Und GEO.de-Reporter waren dabei. Ihr Bericht: mit einem Tagebuch, Fotos, Videos, Audios

© Universum Film

Fotogalerie: "Unsere Erde"

Der Kinofilm der britischen Regisseure Mark Linfield und Alastair Fothergill ist ein Projekt der Superlative, eine Liebeserklärung an unseren Planeten - und ein Appell an die Vernunft der Menschen

© David Keaton/CORBIS

Wissenstest: die großen Abenteurer

Auf Skiern zum Südpol oder zu Fuß durch das australische Outback - immer wieder sind Menschen auf der Jagd nach Rekorden und außergewöhnlichen Leistungen. Testen Sie Ihr Wissen über berühmte Abenteurer und ihre Reisen!

© Thomas Ernsting/Bilderberg

Heilpflanzen: Zurück zur Natur

In welchen Fällen bringen pflanzliche Medikamente Nutzen? Was müssen Patienten wissen, um die guten Mittel zu finden? Ein Wegweiser durch den verwirrenden Markt der Natur-Arzneien

© Jenny E. Ross/Corbis

Wissenstest: Tiere und die Kälte

Selbst an den Polen sind spezialisierte Tierarten zu Hause, die jeder Wintersturm kalt lässt. Lernen Sie ihre erstaunlichen Überlebenstricks kennen!

© picture-alliance/ dpa

Krank durch Drucker und Co.?

Viele Bürogeräte blasen komplizierte Chemiecocktails in die Büroluft. Ob sie uns damit krank machen, ist ungewiss. Trotzdem sind Vorsichtsmaßnahmen geboten Mit Umfrage und Tipps

© Ingo Arndt

Fotogalerie: Schmetterlinge

Sie überleben in Schnee und Eis, berauschen sich an Alkohol oder strotzen vor Gift: Schmetterlinge frappieren mit Höchstleistungen und Spezialbegabungen. Der Naturfotograf Ingo Arndt hat die Erstaunlichsten unter den Faltern in aller Welt aufgespürt

© Royal Geographical Society

Edmund Hillary: Der erste Mann auf dem Everest

Im Mai 1953 gelang Hillary mit dem Sherpa Tenzing Norgay die Erstbesteigung des höchsten Berges der Erde. Jetzt ist der wohl berühmteste Neuseeländer im Alter von 88 Jahren gestorben. GEO zeichnet den riskanten Weg zum Gipfel nach

© Olivier Grunewald

Fotogalerie: Feuer, Lava, Asche

Zehn Jahre reiste der Fotograf Olivier Grunewald um die Welt, um die Schönheit der Vulkane auf Film festzuhalten

© Thorsten Milse

Fotogalerie: Tierkinder

Der Tierfotograf Thorsten Milse hatte das seltene Privileg Jungtiere in freier Wildbahn zu beobachten: spielende Geparden in Namibia, tapsige Eisbären in Nordkanada oder neugierige Tiger in Indien. Hier die schönsten Aufnahmen

© Klaus Nigge

Fotogalerie: Kraniche

Sie ziehen wieder. Aus dem Süden hinauf in die Wildnis des hohen Nordens, in ihre Brutgebiete. Ihre Rast an deutschen Gewässern ist eines der größten Naturereignisse hierzulande

© Reuters/Corbis

Klima-Mythen

Zwölf populäre Halbwahrheiten über den Klimawandel - im Licht der Forschung

© GEO

Der GEO-Länder-Test

Mecklenburg-Vorpommern ist der Sieger. Das Bundesland hat die beste Klimaschutzbilanz. Sehen Sie hier im großen GEO-Länder-Test wie die 15 anderen Bundesländer abgeschnitten haben

© Lu Guang

China: Der schwarze Riese

Ökonomisch eine Erfolgsgeschichte, in der Umweltpolitik ein Desaster. Durch rücksichtslose Industrialisierung droht China seine Existenzgrundlagen zu zerstören. In der Region Wuhai hat ein GEO-Team die dunkle Seite des Fortschritts dokumentiert

© GDT/Luhr

Der "wilde Rabe" geht an ...

Gemeinsam mit der Deutschen Wildtierstiftung hat GEO am 28. Oktober 2007 erstmals den Journalistenpreis "Der wilde Rabe" verliehen. Lesen Sie hier, wer ihn gewonnen hat

© Brett Ryder

Energiequelle Mensch

Mit einem Verfahren lässt sich elektrischer Strom aus Körperwärme gewinnen

© Theo Allofs/zefa/Corbis

Kakteen: Festungen des Lebens

Auf eine Umwelt voll mörderischer Zumutungen haben sich Kakteen wie die Sauaros in der Wüste Sonora eingerichtet - und bieten sogar vielen Tieren Wohnung, Tränke und Speisekammer

© George Steinmetz/Corbis

Dünen: Die Gesetze des Sandes

Wo es in Wüsten staubtrocken ist und immer wieder Winde wehen, da türmen sich Dünen auf. Und diese Sandhügel haben es in sich: Manche rühren sich seit Jahrtausenden nicht vom Fleck, andere wandern unablässig - und einige beginnen sogar zu singen

© Corbis

Der große grüne Irrtum

Es war ein Traum: Bewässert die Wüste, und sie wird sich in ein Land mit saftigen Feldern und blühenden Dörfern verwandeln. Es wurde ein Albtraum: Die Brunnen versiegen, die Böden versalzen und die Menschen verlassen die trockenen Oasen. Die zurückgekehrte Wüste holt sie ein

© Martin Harvey/ Corbis

Wissenstest: Wüsten

Welche Wüste ist die größte? Und wie können Tiere ohne Wasser überleben? Wie viel der Landoberfläche ist von Wüsten bedeckt? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Wüste!

© Thomas Ernsting

Obst für die Nachwelt

Eselshintern, Ochsenmaul oder Hundebirne – mit jeder alten Apfelsorte, jeder alten Birne oder Quitte geht ein Geschmack verloren, ein Duft, ein Stück Kultur. In Umbrien hat sich Isabella Dalla Ragione daran gemacht, diesen Reichtum zu erhalten

© Archivo Iconografico, S.A./CORBIS

Kreationismus: "Kein Grund zur Sorge!"

In einem GEO.de-Interview kritisierte der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera den Vormarsch des Kreationismus in Deutschland. GEO.de setzt die Kontroverse fort - mit einem Beitrag des Molekularbiologen Siegfried Scherer, der als einflussreicher Wortführer der Kreationisten gilt

© Edition AMPLE

Walgesänge: Töne der sanften Riesen

Wie singt der Gefleckte Delfinwal? Heißt der Schweinswal so, weil er grunzt? Welche Geräusche gibt ein Pottwal von sich? - Lassen Sie sich verzaubern von einer Fotoshow und den Gesängen von Wal-Arten aus allen Weltmeeren

Evolution: Blässe bevorzugt

Die Biologin Erica Rosenblum hat erforscht, wie sich bei Echsen die Farbe der Haut der Umgebung anpasst

Biologie: Der Zombie-Wächter

Eine parasitäre Wespenart saugt ihren Wirt zunächst aus - und macht ihn dann auch noch zu ihrem Bodyguard

Primatologie: Gesunder Dreck

Forscher sind der Bedeutung des Erde-Essens bei Schimpansen auf die Spur gekommen

© The Gallery Collection/Corbis

"Der Kreationismus ist ein florierendes Business"

Schuf doch Gott den Menschen? Zweifel an Darwin kommen auch in Deutschland immer mehr in Mode. Doch eine wachsende Gruppe von Wissenschaftlern organisiert den Widerstand. GEO.de sprach mit ihrem Wortführer, dem Evolutionsbiologen Ulrich Kutschera

© Rob Howard/Corbis

Wissenstest: Evolution

Wie entstehen Tier- und Pflanzenarten? Was ist sexuelle Selektion? Welche Lebensform ist die erfolgreichste? Testen Sie Ihr Wissen über eine der folgenreichsten Theorien des 19. Jahrhunderts

Botanik: Leckere Mieze

Die alte Erdbeersorte "Mieze Schindler" soll helfen, die Aromaschwäche moderner Züchtungen zu beheben

Astrobiologie: Mikroben im Weltraum

Wie überdauern Mikroorganismen im Weltall? Ein Experiment auf der Raumstation ISS soll diese Frage jetzt beantworten

© GEO-Grafik

Geologie: Krach im Stillen Ozean

Die Erdkruste im Pazifik zeigt Risse. Die Spaltung könnte Anrainergebiete in eine Vulkanlandschaft verwandeln

Neurologie: Freiheit macht munter

Per Gehirnstrommessung haben Forscher nachgewiesen, dass Faultiere im Regenwald deutlich weniger schlafen als ihre Artgenossen in Gefangenschaft

Biologie: Wilder Blümchensex

Blind vor Liebe zu Orchideen, versäumen Wespenmännchen ihre arterhaltenden Pflichten

© Hans Hansen

Naturkundemuseum: Altes in neuem Licht

Die Fülle der Natur zu erfassen und zu erklären: Mit diesem Ziel brachen deutsche Forscher vor gut zwei Jahrhunderten in die Ferne auf. Aus dem, was sie zurückbrachten - ob Fledermaus oder Meteoritensplitter -, wuchs in Berlin eine Sammlung von Weltrang

© Kieran Dodds/Rex Features

Flughunde: Die Vollversammlung der Flatterwesen

GEO-Reporter Michael Stührenberg wurde im Kasanka-Nationalpark in Sambia Zeuge der größten Säugetier-Flugschau der Erde

© Deutsche Wildtier Stiftung / T. Martin

Wo die wilden Tiere leben

In Vorpommern können Touristen und Einheimische die wilden Tiere unserer Heimat hautnah erleben - im "Wildtierland" der Deutschen Wildtier Stiftung, unseres Partners beim GEO-Tag der Artenvielfalt

© Shezad Noorani/Agentur Focus

Bangladesch: Vom Reichtum im Abfall

Im Müll von Dhaka lebt Ali Akbars Familie. Der Müll ist ihr Geschäft und bringt mehr ein als die tägliche Mahlzeit und die Studiengebühr für den Ältesten - nämlich den Stolz, unter widrigen Umständen zu bestehen. Und den festen Glauben, eines Tages den Müllberg für immer hinter sich zu lassen

© Randy M. Ury/Corbis

Wissenstest: Insekten

Wo trägt die Gottesanbeterin ihr Hörorgan? Wie viele Flügel haben Fliegen? Oder woran erkennt man das Alter von Marienkäfern? Prüfen Sie Ihr Wissen zum Thema "Insekten"

© picture-alliance/ dpa/dpaweb

Aggressive Zecken auf dem Vormarsch

Eine in nördlichen Breiten nahezu unbekannte Zeckenart breitet sich in Deutschland aus: die Auwaldzecke. Damit steigt auch das Risiko, sich mit bisher unerforschten Krankheiten zu infizieren

© Solvin Zankl

Fotoshow: Pinguine

Allein mit lauter Pinguinen! Solvin Zankl lebte sechs Wochen im Zelt auf einer Insel des Falkland-Archipel. Die Einsamkeit der Inselschönheit teilte sich Zankl mit lauter watschelnden Pinguinen. Und er hatte dabei den Finger immer am Auslöser

© Jean Gaumy/Magnum/Agentur Focus

Welchen Fisch darf man noch essen?

In einer aufwändig recherchierten PDF-Tabelle empfiehlt GEO Fischarten für den ökologisch korrekten Einkauf. Und in einer Hintergrundreportage beleuchten Reporter die finstere Praxis des industriellen Fischfangs

© Solvin Zankl

Falkland-Inseln: Unter Pinguinen

Saunders Island im Falkland-Archipel: sehr viele Pinguine, kein einziger Mensch. Ideale Bedingungen für ausgeruhte Tierfotografie, fand Solvin Zankl. Und schlug hier sein Zelt auf. Mit Fotoshow

© Tim Davis/CORBIS

Was Forscher über den Hai wissen

"Rasta" heißt der Weiße Hai, dessen Verhalten Biologen seit Jahren vor der Küste Südafrikas studieren. Inzwischen kennen sie den Hai so gut, dass sie sogar seine Gesten deuten können

© Naturfoto Honal/CORBIS

Der Kormoran: Plage oder Sündenbock?

Am Kormoran scheiden sich die Geister. Dezimiert er nun die Fischbestände oder nicht? Heftige Reaktionen löste auch eine Meldung über den Abschuss von Kormoranen in Mecklenburg-Vorpommern aus (GEO Nr. 3/07). GEO-Autorin Kirsten Milhahn hat die vier wichtigsten Argumente der Kormoran-Gegner unter die Lupe genommen

© Hessisches Landesmuseum Darmstadt/Wolfgang Fuhrmannek

Grube Messel: Fenster in die Vergangenheit

Die Grube Messel gehört zu den wichtigsten Fossilien-Fundstätten weltweit. Unsere Fotostrecke zeigt die Artenfülle der Urzeit - in unglaublichem Detailreichtum

© Bettmann/CORBIS

Populäre Irrtümer: Wissenschaft und Forschung

War Einstein wirklich ein schlechter Schüler? Wer erfand die Glühlampe? Kocht Wasser immer bei 100 Grad? Stellen Sie Ihre Allgemeinbildung auf die Probe!

© Berthold Steinhilber

Fotogalerie: Burgen in Deutschland

Im Mittelalter beherrschen Herzöge, Grafen, Ritter auf mächtigen Festungen das Land. Die mehr als 20000 Burgen sind ihnen Bollwerke, Paläste, Musenhöfe. Manche haben die Jahrhunderte überdauert - als Monumente einer dramatischen Zeit

© Robert Yin/CORBIS

Wissenstest: Lebensraum Meer

Wissen Sie, wie viele marine Spezies bereits bekannt sind? Oder wie lange ein Pottwal unter Wasser bleiben kann? Prüfen Sie Ihr Wissen zum Thema "Lebensraum Meer"

© Uwe Piatkowski / ifm-geomar

Fotogalerie: Kraken

Seemannsgarn und Mythen ranken sich um die cleveren Meeresbewohner. Sie tarnen sich, täuschen und tricksen - und wechseln in Sekundenbruchteilen ihre Farbe

© Ingo Arndt

Fotogalerie: Uakaris

Affe mit Sonnenbrand? Von wegen! Die glatzköpfigen Uakari-Affen sind kerngesund. Mit ihren grell-roten Gesichtern und dem orangefarbenen Zottelfell sind sie im Grün der Bäume nicht gerade gut getarnt. Tierfotograf Ingo Arndt hat sie in ihrer Heimat im Nordosten Perus besucht. Seine schönsten Aufnahmen seht ihr hier!

© Ingo Arndt

Das Rätsel der Roten Glatzen

Mit seinem kahlen Kopf und dem maskenhaften Antlitz entspricht der Rote Uakari nicht gerade menschlichen Schönheitsidealen. Neugierig aber macht sein Aussehen schon: Wozu nur mag es taugen? Im Nordosten Perus sind Forscher dieser Frage nachgegangen

© Olaf Otto Becker

Fotogalerie: Eisberge

Schroffe Türme und Zinnen aus Kristall: Der Fotograf Olaf Otto Becker ist mit einem Schlauchboot in Grönland unterwegs, um arktische Eislandschaften zu porträtieren - und um Spuren des Klimawandels zu dokumentieren

© Alfred-Wegener-Institut

Klimawandel: Der letzte Zweifel schmilzt

Der Bericht "Climate Change 2007" ist ein Mahnung an die globale Klimapolitik, jetzt zu handeln. Lesen Sie hier die Zusammenfassung. Mit Forum

© Katherine Feng

Mehr als nur ein Bär

Niedlich, behäbig und sehr gefährdet - das sind die geläufigen Assoziationen zum Großen Panda. Chinesische Züchter haben gelernt, auf die Eigenheiten der Tiere einzugehen, und verzeichnen stolz einen Babyboom. Nun beginnen sie, ihre Pandas in die Freiheit zu entlassen. Mit Fotoshow

© Ingo Arndt

Fotogalerie: Von der Schönheit der Wanzen

Wanzen haben einen schlechten Ruf: Sie gelten als Blutsauger. Dabei ernähren sich die meisten von Pflanzensäften. Sie haben so viele Lebensräume erobert wie kein anderes Insekt, und bestechen vor allem in den Tropen durch eine Vielfalt an Formen und Farben

© Strandperle

Interview: Das Prinzip Kooperation

Nicht Egoismus, sondern das Streben nach Gemeinschaft sei die Triebkraft der Evolution. Dies behauptet der Freiburger Neurobiologe, Psychiater und Facharzt für psychosomatische Krankheiten, Joachim Bauer

© picture-alliance/ dpa

"Völlig missratenes Mensch-Tier-Verhältnis"

Fans schicken selbst gehäkelte Lätzchen. Die Nation steht Kopf. Warum den Eisbären von Berlin und Nürnberg damit nicht gedient ist, erklärt der Zoobiologe Peter H. Arras im Interview mit GEO.de

© Nikolaus Geyrhalter

Filmtipp: Unser täglich Brot

"Einmal kurz die Augen öffnen" ist ein Dokumentarfilm über den ganz normalen Wahnsinn der europäischen Lebensmittelproduktion. GEO.de sprach mit dem Regisseur, Nikolaus Geyrhalter. Mit Rezension und Fotostrecke

© George Steinmetz

Antarktis: In der Wüste der Kälte

Der Südpol: ein Kontinent, der so groß ist, dass Europa mühelos darin versinken könnte, und in dem doch kein Mensch seine Heimat hat. Bizarre Mikroben beherrschen diese frostige Welt. Eine GEO-Expedition in die größte und extremste Wüste der Erde

Wissenstest: Erneuerbare Energien

Die jüngste "Ölkrise" hat gezeigt: Den nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Kennen Sie sich mit ihnen aus?

Antarktis: In der Wüste der Kälte

Maßlose Dürre herrscht rund um den Südpol, ein Kontinent, der so groß ist, dass Europa mühelos darin versinken könnte, und in dem doch kein Mensch seine Heimat hat. Bizarre Mikroben beherrschen diese frostige Welt. Eine GEO-Expedition in die größte und extremste Wüste der Erde

Sonnenhut (Echinacea)

Dem aktuellen Wissensstand entsprechende Präparate haben folgende Eigenschaften:

Ginkgo (Ginkgo biloba)

Dem aktuellen Wissensstand entsprechende Präparate aus Ginkgo biloba haben folgende Eigenschaften:

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Dem aktuellen Wissensstand entsprechende Präparate haben folgende Eigenschaften:

© ChinaFotoPress/laif

Der überheizte Planet

Kein Schnee im Winter, Überschwemmungen und Hitzewellen im Sommer: Die Erderwärmung sorgt für eine drastische Veränderung unserer Lebensbedingungen und zwingt die Menschheit zur Anpassung

Ein Tief wird kommen

Immer genauer berechnen Supercomputer das Wetter von morgen, doch sie werden niemals zu hundert Prozent richtig liegen

© ESA

Ohne Wüste kein Regenwald

Rund 240 Millionen Tonnen Sahara-Staub wechseln jährlich auf den amerikanischen Kontinent - mit dem Wind. Gut für den Amazonas-Regenwald. Denn der ist auf den flüchtigen Mineraldünger angewiesen

© NASA

Astronomie: Zu zweit gegen den Sonnenwind

Die beiden Satelliten der STEREO-Mission sollen die Sonne in die Zange nehmen – um vor Partikelstrahlung warnen zu können

© ETH Zürich / Project LEURRE

Kakerlaken: "Hier entlang, bitte!"

Als Vorratsschädlinge und Krankheitsüberträger sind sie berüchtigt. Nun wollen Forscher den Kerbtieren zu Leibe rücken - mit wehrlosen Mini-Robotern

© R. Webber and Museum of New Zealand

Neues aus der Tiefsee

Wir kennen die Oberfläche des Mars besser als die unseres blauen Planeten. Und in den Tiefen unserer Ozeane wimmelt es von unerforschten und unbekannten Lebewesen. Das zeigt eine beispiellose "Volkszählung der Meere". Mit Fotostrecke

© George Steinmetz

Antarktis: Archiv der Vorzeit

In den unbekannten antarktischen Trockentälern erschließen Geologen ein einzigartiges Archiv der Vorzeit. GEO-Reporter haben sie begleitet. Mit Fotoshow und Online-Tagebuch

© ESA

Wissenstest: Geografie

Inseln, Seen, Berge: Aus dem Weltraum gesehen bekommen die Landmassen der Erde Gestalt. Erkennen Sie die Konturen?

© Carsten Peter

Der Gipfelstürmer

Asthmakrank und unter einer Herzschwäche leidend, klettert der Amerikaner Lonnie Thompson seit 32 Jahren auf eisige Gipfel in den Tropen - um Aufschlüsse über den Klimawandel zu gewinnen

© Greenpeace / Alex Hofford

Pazifik: Fischbestände vor dem Aus

Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace warnt vor den Folgen der Überfischung im Pazifik. Besonders den Tunfischbeständen in der Region droht der Kollaps. Schuld daran sind hoch gerüstete Fernflotten - auch aus der Europäischen Union

© Holzenleuchter/laif

Stromfresser: Wie man sie erkennt und ausschaltet

Jedes Jahr werden in Deutschland vier Milliarden Euro verschwendet und acht Millionen Tonnen Kohlendioxid freigesetzt - nur durch Elektrogeräte im Stand-by-Betrieb

© Deutsche Energie-Agentur

Klasse(n) für die Kasse: Das EU-Label

Woran erkenne ich Stromsparer unter meinen Haushaltsgeräten? Worauf muss ich beim Kauf achten? Und was bedeutet eigentlich das A++ auf meinem Kühlschrank?

Wissenstest: Tiere

Warum verändert die Iris der Uhus ihre Farbe? Wie gut riecht der Weiße Hai? Und was ist an Seepferdchen das Besondere? Kennen Sie sich in der Tierwelt gut aus? Prüfen Sie Ihr Wissen in der vierten Folge des großen "GEO-Quiz"!

Die Menschheit

Geschichte, Kultur, Physiologie - zeigen Sie Ihre Allgemeinbildung in der dritten Folge des großen "GEO-Quiz"!

© NASA

Wie man einen Planeten verschwinden lässt

Astronomen entdecken immer mehr Himmelskörper in unserem Sonnensystem - doch die Zahl der Planeten nimmt nicht zu. Sondern ab. Teilnehmer eines internationalen Kongresses haben jetzt den Pluto zum "Zwergplaneten" degradiert

© eye of science

Fotoshow: Die wundersame Welt der Biominerale

Muschelschalen und Schneckenhäuser sind tausendfach stabiler als klassische Mineralien. Auch wenn sie aus denselben Stoffen bestehen. Wissenschaftler sind den Tricks der Natur auf der Spur

© Ingo Arndt

Fotogalerie: Kreaturen der Nordsee

Bizarre Formen, feinste Antennen, intensiv gefärbte Panzer - das "graue Meer" vor unserer Haustür verbirgt die erstaunlichsten Bewohner. Zum 8. Tag der Artenvielfalt porträtierte Ingo Arndt eine Nordsee voller Sensationen

© Thorsten Milse

Thorsten Milse

Eisbären in Kanada, Tiger in Indien, Kängurus in Australien - Thorsten Milses Fotografien gewähren ungewöhnliche Einblicke in das Leben und Verhalten von wilden Tieren

© ESA/AOES Medialab

Der erste Europäer auf dem Mond

Am Sonntagmorgen endet die "SMART-1"-Mission der ESA im Staub des Erdtrabanten: ein großer Schritt für die europäische Raumfahrt

© Hemispheres/laif

Wissenstest: Die Erde

Was ist das "Auge der Erde"? Wo liegen die "Kleinen Sunda-Inseln"? Im großen "GEO Quiz" stellen wir Ihnen in fünf Folgen auf GEO.de knifflige Fragen zu den Bereichen Erde, Mensch, Geschichte, Technik, Natur. Prüfen Sie Ihr Allgemeinwissen!

© Christian Ziegler

Mangroven: Lebenskünstler zwischen Land und Meer

Die Mangrovenwälder in Belize zählen zum wertvollsten Naturbestand des Karibikstaats - und müssen nun Bauland und Shrimp-Farmen weichen. Mit Fotoshow

© ESA

Start des Wettersatelliten MetOp verschoben

Nach einem abgebrochenen Startversuch im Juli soll der europäische Wettersatellit nun am 7. Oktober vom kasachischen Baikonur aus in den Orbit starten. Der künstliche Erdtrabant wird die Wettervorhersage revolutionieren. Mit Fotoshow

© Michael Poliza

Fotogalerie: Der Zauber von Afrika

Warten auf den richtigen Augenblick: In seinem neuem Bildband zeigt Michael Poliza sein ganz persönliches Afrika

© picture-alliance/ dpa

Epilog auf einen Bären

Wochenlang war "Bruno" auf der Flucht. Jetzt ist er tot - erschossen von einem anonymen Jäger am 26. Juni 2006 im bayerischen Landkreis Miesbach. Doch dem ersten Braunbären in Deutschland seit 170 Jahren werden vermutlich weitere folgen. Mit einem Forum

© Gavin Newman / Greenpeace

Thunfische in Gefahr

Illegaler Fischfang bedroht im Mittelmeer den Bestand der Blauflossenthunfische. Das kritisiert die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die mit der Aktion "SOS Weltmeer" den Schutz der Meere anmahnt. Das Mittelmeer ist nur eine von 13 Stationen der "Esperanza", des Flagschiffs der Umweltaktivisten

Wasser: Das magische Element

Weshalb kann Wasser so viel Wärme speichern? Wieso werden Eiskristalle bei extremer Kälte wieder flüssig? Bis heute gibt die schlichte Formel H2O den Wissenschaftlern große Rätsel auf. Mit Buchtipps, Videos und weiteren Extras

© Alexander Gerst

Merapi: Warten auf den großen Knall

Der Hamburger Geophysiker und Vulkanologe Alexander Gerst ist auf Indonesien, um den Ausbruch eines der gefährlichsten Vulkane der Welt zu erwarten. In einem täglichen Bericht beschreibt er die jetzt schon brenzlige Lage vor Ort - und das Risiko für tausende Menschen in der Sperrzone.

© Marcus Bleasdale

Ein Kraut wirkt Wunder

500 Millionen Menschen erkranken in jedem Jahr an Malaria. Die herkömmlichen Medikamente wirken kaum noch. Doch jetzt ist Hoffnung: Eine unscheinbare Beifuß-Pflanze aus den Bergen Südchinas verspricht Heilung

© Joachim Spatz/MPI für Metallforschung

Biophysik: Die Geometrie des Lebens

Körperzellen erkennen räumliche Muster im Nanometerbereich. Dadurch lässt sich ihr Verhalten programmieren

Auf getrennten Wegen

Auerhuhn-Populationen leben zunehmend isoliert. Das hat Einfluss auf ihr Erbgut

Fangschreckenkrebse: Totaler Rundblick

Fangschreckenkrebse sehen zirkular polarisiertes Licht - eine einzigartige Gabe

© NASA

Saturn: Neue Erkenntnisse über den Ringplaneten

Umgeben von einem 400.000 Kilometer breiten Ring, ist er wohl der schönste, aber auch mysteriöseste Planet unseres Sonnensystems: der Saturn. Raumsonden haben ihn jetzt genauer erforscht

© Wilfried Bauer

Fotoshow: Hamburgs Wildnis

Keine andere deutsche Großstadt hat so viele, so große und so bedeutende Biotope wie Hamburg. Nur wenige Kilometer von der City entfernt brüten Uhus, trompeten Reiher, blühen Orchideen - in insgesamt 28 Naturschutzgebieten


Seite 12 von 17
1 ... 10 - 11 - 12 - 13 - 14 ... 17

Gehe direkt zu:
vergrößern