Hauptinhalt
Fotoshow Seite 1 von 1


Yoga: Zurück zum Ursprung

Nach einem Schicksalsschlag fand der amerikanische Fotograf Michael O'Neill durch Yoga und Meditation zurück ins Leben. Er begab sich daraufhin auf eine fotografische Reise zu den Ursprüngen des Yoga

1/13 |
Titibhasana - Haltung der Feuerfliege
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Titibhasana - Haltung der Feuerfliege
Dr. Yohiraj Rakesh Pandey vor den brennenden Ghats in Varanasi, Indien, 2009
Natarajasana - Haltung des Tänzers
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Natarajasana - Haltung des Tänzers
Ringerschule in Varanasi, 2009
Die Penishebung
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Die Penishebung
"Dhuna Giri war immer der Showman par excellence, demonstrierte mit Stolz großartige Kunststücke und die Beherrschung von Körper und Geist", sagt Michael O'Neill. Die von Dhuna Firi gezeigte Penishebung soll nach innen gekehrtes Verlangen symbolisieren. Haridwar, 2007
Kalaripayattu-Kämpfer
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Kalaripayattu-Kämpfer
Kalarischule, Kochi, 2010
Mallakhamb-Haltungen
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Mallakhamb-Haltungen
"Für mich war es als beobachtete ich Vögel beim Fliegen. Die Jungen waren kaum zu bremsen in ihrem Drang, uns etwas vorzuturnen", sagt Michael O'Neill über die Begegnung mit jungen Pfahlturnern in Varanasi, 2009
Jivamukti Yoga
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Jivamukti Yoga
Manhattan Bridge, New York: David Life und Sharon Gannon
Vrischikasana - Haltung des Skorpions
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Vrischikasana - Haltung des Skorpions
Das Bild steht unter dem Titel "Treppe wohin", Haridwar, 2009
Natarajasana - Haltung des Tänzers
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Natarajasana - Haltung des Tänzers
Shiva Rea, El Mirage Lake, Kalifornien, 2006
Niralamba Shirshasana - freihändiger Kopfstand
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Niralamba Shirshasana - freihändiger Kopfstand
Dharma Mittra, New York, 2006
Himmel und Erde begegnen sich
© 2015 Michael O’Neill/TASCHEN
Himmel und Erde begegnen sich
"Für mich liegt hier im tibetischen Hochland, zwischen Himmel und Erde, in dieser spirituellen Lage, die Glückseligkeit", beschreibt der Fotograf seine Gefühle zu diesem Bild
Michael O'Neill und sein Mentor
© 2015 Geoffrey Goodridge
Michael O'Neill und sein Mentor
Der Fotograf lernte bei der Yoga-Größe B. K. S. Iyengar in Pune, Indien
© Taschen

Über Yoga - Die Architektur des Friedens, Michael O'Neill, Hardcover, 290 Seiten, Deutsch, Taschen Verlag, 49,90 Euro
Dieses Bild teilen auf:
Alle Fotos einblenden


Sein rechter Arm hinkte, ließ sich kaum mehr bewegen. Fatal für einen der berühmtesten Porträtfotografen der Gegenwart. Michael O'Neill lichtete von Andy Warhol und Richard Nixon über Bruce Willis bis hin zum Dalai Lama faste alle Promis und Politiker ab, bis eine Rückenoperation im Jahr 2000 seinen rechten Arm lähmte. O'Neill stürzte in eine Lebens- und Schaffenskrise. Durch Yoga und Meditation fand er zurück ins Leben. Über ein Jahr folgte er der Achtsamkeitslehre von Jon Kabat-Zinn, bis sein Arm sich regeneriert hatte und wurde zum Yoga-Fan.

Einmal infiziert, machte er sich auf die Reise zu den Ursprüngen des Yoga. "Ich wollte den Wurzeln des Yoga meine Reverenz erweisen und diesen einzigartigen Moment erfassen, ehe er vorbei ist", so O’Neill. Denn für ihn steht Yoga heute an einem Scheideweg seiner Geschichte, befindet sich in der Transformation zwischen Tradition und Moderne. O'Neill traf wichtige Lehrer wie B.K.S. Iyenga, aber auch tibetische Mönche im Hochland oder junge Pfahlturner in Varanasi. Er hielt sie alle mit seiner Kamera fest. Herausgekommen ist der Bildband "Über Yoga - Architektur des Friedens", der über 200 Bilder in Schwarz-Weiß und Farbe bereithält sowie kurze Erklärungen zu den einzelnen Begegnungen.

Wer das 290-Seiten starke Buch durchgeblättert hat, wird unweigerlich den Unterschied zwischen der ursprünglichen Lehre, wie sie in Indien oder Tibet noch praktiziert wird sowie der modernen Ansätze aus Amerika erkennen. Doch O'Neill sagt selbst, dass "Über Yoga" kein Konzept zugrunde liege, sondern es viel mehr seine eigene, persönliche Reise zum Yoga widerspiegle.




Mehr zu den Themen: Bildband, Yoga

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Zurück zum Ursprung" keine Kommentare vorhanden.


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!


Bitte geben Sie eine Empf�nger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empf�ngers werden ausschlie�lich zu �bertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!