Hauptinhalt

GEO Magazin Nr. 11/04 - Flucht und Vertreibung

Heftabbildung: GEO Magazin Nr. 11/04 - Flucht und Vertreibung
- Heft vergriffen - › Abonnieren

Inhaltsverzeichnis

Interview: Flucht und Vertreibung

GEO sprach mit dem gebürtigen Danziger und Literaturnobelpreisträger Günter Grass über das Schicksal seiner Familie und die Aussöhnung mit Polen - und das Desinteresse vieler Deutscher an jenem Unrecht, das den Verbrechen der Nazis folgte


Raumfahrt: Der Flug des "Phoenix"

Der Prototyp eines europäischen Raumgleiters hat in Nordschweden den Jungfernflug absolviert. GEO-Reporter waren dabei, als "Phoenix" seine unbemannte Mission erfüllte


Tauschbörse für kluge Ideen

Das "Netzwerk Innovativer Schulen" bietet Rat und praktische Hilfe, wenn Lehrerkollegien den Unterricht verändern und neue Lernmethoden erproben wollen


Ozeanarien: Sehnsucht nach Meer

Mit immensem technischen Aufwand simulieren Großaquarien atemraubende Unterwasserwelten - und versprechen spektakuläre Begegnungen mit den Aliens der Tiefe.Mit einem Fotografen-Interview


Teil 2: Die Lust am Wissen

Unser Gehirn motiviert sich vielfach selbst zum Lernen. Diese Neugier etwa auch in Naturwissenschaften und Deutsch zu erhalten, ist eine schwierige Aufgabe. Reformschulen zeigen, wie sie gelingen kann


Lernen: Fünf Bausteine moderner Didaktik

Ein Repititorium, nicht nur für Lehrer


Deutsche auf der Flucht

Von der Ostsee bis zu den Karpaten jagt die Rote Armee Anfang 1945 Millionen Deutsche vor sich her. 1000 Jahre deutsche Geschichte in Osteuropa werden binnen Monaten ausradiert


Kuba: Blick ins Ungewisse

Was geschieht mit der bankrotten Karibikinsel, wenn der greise Diktator Fidel Castro stirbt? Bleibt die Kommunistische Partei an der Macht - oder droht blutiges Chaos? Ein Dissident, ein Schwarzhändler, eine KP-Genossin und ein verhinderter Flüchtling erzählen vom Leben und Hoffen im Land der verlorenen Illusionen



Madagaskar: Wo sich das Leben verschanzt

Im Innern ein tropisch anmutender Urwald, nach außen eine Barriere schroff abweisender Felsen: das Karstgebirge von Bemaraha auf Madagaskar. Einheimische meiden die schrundigen Tsingy ("Nadeln"). Für Biologen aber ist das in Jahrmillionen entstandene Labyrinth eine Arche endemischer Pflanzen- und Tierarten. Ein Forscher berichtet von seinen Funden


Alle GEOskope aus dem GEO Magazin Nr. 11/04

Naturschutz: Im Flug erfasst

Etwa 15000 Fledermäuse überwintern jährlich in den Bad Segeberger Kalkberghöhlen - einem der größten Winterquartiere Europas. Mittels einer neuen Methode können nun erstmals Anteile der verschiedenen Arten genau bestimmt werden

Ökologie: Die Natur schlägt zurück

Beim Bau eines Wasserkraftwerks im brasilianischen Amazonasgebiet wurden vor 20 Jahren 2850 Quadratkilometer Regenwald überflutet - und Warnungen missachtet

Physiologie: Zungenfertige Plapperer

Wie schaffen es Papageien, die menschliche Sprache nachzuahmen? Biologen haben es herausgefunden - mit makabren Methoden

Meteorologie: Wo die Wolken rollen

Auf "Himmelswellen" besonderer Art haben es Wetterforscher am australischen Golf von Carpentaria abgesehen

Ägyptologie: Heiliges Getier

Skorpione und Insekten wurden im alten Ägypten als Gottheit verehrt