Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1


Der GEO-Briefkasten

Anregungen, Kommentare und Kritik an die GEO-Redaktion


Liebe Leserin, Lieber Leser!

Willkommen im Briefkasten der GEO-Redaktion. An dieser Stelle können Sie der Redaktion Lob mitteilen, aber auch Anregungen und Kritik. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite. Wir sind gespannt.

Herzlich Ihr
GEO-Team


zurück zur Hauptseite


Mehr zu den Themen: Redaktion, Kontakt
Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Der GEO-Briefkasten"

Jens Schröder, GEO | 16.04.2014 19:17

@Andrea Kuhl: Das kriegen wir hin. Können Sie mir mal Ihre Abo-Nummer schicken (am besten per Mail an schroeder.jens@geo.de) Beitrag melden!

Andrea Kuhl | 13.04.2014 15:56

Liebe Geo-Mitarbeiter,

wir haben für unseren Sohn ein Geolino-Abo in dem für die GEOcard geworben wurde. tolle Sache!! Wie kommen wir denn an diese Karte?

Über eine kurze Info würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen
A. Kuhl Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 11.04.2014 09:57

@Christian R.: Sorry, ein Tippfehler: Pollmer sollte das natürlich heissen. Beitrag melden!

Christian R. | 11.04.2014 09:42

" VOLLmer " ? Ist das ein Insider ? Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 10.04.2014 14:40

@Katharina Roski: Liebe Frau Roski, wir haben Ihre Fragen an unsere Autorin Susanne Paulsen weitergeleitet, hier die Antwort:

Zum Thema "Gewicht und Gehirn" könnte man in der Tat eine zweite lange Geschichte schreiben. Dauerstress, aber z.B. auch Schichtarbeit, Schlafmangel und Depression haben in der Tat mit Übergewicht - und deshalb auch mit Insulinresistenz - zu tun. Die biochemischen Mechanismen werden gerade erforscht, es gibt viele Ansätze und Theorien, aber eben noch kein klares Bild.

Oft sind die Zusammenhänge aber auch recht einfach: Stress und Trauergefühle lassen sich mit Viel-Essen betäuben, eine "manchmal sogar sinnvolle Strategie" sagt Matthias Blüher (der Adipositas-Forscher im GEO-Text). Und: Wer wegen Schichtarbeit einen unregelmäßigen Tagesablauf hat, isst mit größerer Wahrscheinlichkeit ungeregelt, sprich: oft Fastfood. Das beobachten die Berater in der Leipziger Adipositas-Ambulanz täglich.

Zum Buch von Vollmer: Es ist von 2005. Wertvoll gegen den Schlankheitswahn, allerdings mit einigen überzogenen und z.T. merkwürdigen Schlussfolgerungen. Vollmers Infokasten zu Stress und Insulinresistenz stimmt im Prinzip, nur sind die Zusammenhänge wesentlich komplizierter, als man beim flüchtigen Lesen vielleicht denkt. Nicht immer ist Stress die Ursache für Übergewicht, jeder reagiert individuell auf Stress.

Vielleicht denkt die Leserin auch an den "Spiegel", der in seiner Titelgeschichte im Februar 2013 hauptsächlich auf die psychosozialen Ursachen von Übergewicht eingegangen ist, ein direkter Zusammenhang mit Insulinresistenz wurde meines Wissens aber nicht hergestellt. Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 10.04.2014 09:12

@Bernhard Weber: Lieber Herr Weber, wir halten an den Fotos in diesem Artikel nach unserer Heftveröffentlichung keine Rechte mehr, daher dürfen wir sie nicht in elektronischer Form verteilen. Kontaktieren Sie mich doch per email, vielleicht können wir dann eine Lieferung von zusätzlichen Heften organisieren. schroeder.jens@geo.de Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 09.04.2014 18:10

@H. Beesch: Die Erklärung ist ganz einfach: Unser Autor Samuel SChlaefli hat einige Zeit auf Reunion gelebt und ist daher viel auf der Insel rumgekommen. Und konnte so auch diesen interessanten Zeitgenossen entdecken. Herzliche Grüße! Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 09.04.2014 18:07

@Anne: Ich denke, da können wir Ihnen weiter helfen. Mögen Sie mich wg. Yellowstone einfach an schroeder.jens@geo.de mailen, dann sehen wir weiter. Beste Grüße! Beitrag melden!

Bernhard Weber | 07.04.2014 08:30

Guten Tag
Der Beitrag "Die Macht der Masse" ist sehr interessant . Ich würde den Artikel gerne an unserem Gymnasium im Fach Biologie einsetzen. Kann ich den Artikel als PDF beziehen? Unsere Schule hat GEO abonniert (Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen / PH Thurgau).
Freundliche Grüsse Bernhard Weber Beitrag melden!

Katharina Roski | 30.03.2014 14:43

Liebe GEO-Redaktion,
eben habe ich Ihren Bericht "Die Macht der Masse" fertig gelesen. Parallel dazu lese ich im Moment das Buch "Esst endlich normal" von Udo Pollmer. Was für ein Gegensatz!
Viele der in Ihrem Bericht aufgefürten Thesen werden in dem Buch komplett anders erklärt. Beispielsweise wird die Insulinresistenz (der Vorläufer des Diabetes) und die Ausbildung von Viszeralfett dort hauptsächlich als Folge von Dauerstress gesehen.
Doch welche Erklärung ist nun die richtige? Trotz massenhaft Quellenangaben bei Pollmer bin ich als Laie nicht in der Lage, den Wahrheitsgehalt zu prüfen. Schön wäre hier ein Bericht von Ihnen, der diese Sicht der Gründe für Adipositas und co. beleuchtet.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, seit ich (kurz vor Erreichen der 100 Kilo-Marke) ein Seminar von Lena Bredow besucht habe, esse ich regelmäßig, ausreichend, auf was ich gerade Appetit habe, ohne über Kalorien oder Fett nachzudenken. Und was soll ich sagen? Ich habe abgenommen, mittlerweile 13 kg. Seit dieser Erfahrung kann ich nur jedem von einer Diät abraten!

Mit freundlichen Grüßen,
Katharina Roski Beitrag melden!

Holger Beesch | 26.03.2014 07:32

Hallo,
erst einmal Danke für die tollen Hefte. Wir sind seit ca. 20 Jahren dabei und freuen uns immer wieder auf die neuen Hefte.
Im aktuellen Heft ist unter der Rubrik Weltenbürger Jean-Ulrich Miranville vorgestellt und interviewt worden.
Ich habe bei ihm während unseres 14 tägigen Aufenthaltes auf La Reunion jeden Tag frische Ananas gekauft. Da er ein wenig deutsch sprach konnten wir uns auch verständigen. Wie kommt GEO zu diesem Interview? Der Verkaufsstand war ja nun nicht gerade an einer Touristenhochburg gelegen.

Ich würde mich über eine kurze Antwort freuen.

Viele Grüße Holger Beesch Beitrag melden!

Anne | 15.03.2014 13:19

Liebe Geo-Redaktion,

seit Jahrzehnten abonniere ich Geo, und freue mich monatlich über das neue Heft. Viele Hefte habe ich aufgehoben. Was ich mir wirklich wünschen würde, wäre ein Archiv auf geo.de in dem ich recherchieren kann, wann welche Artikel erschienen sind. Zum Beispiel jetzt da meine Tochter ein Referat über den Yellowstone Nationalpark schreibt. Ich bin mir sehr sicher, dass es dazu mal einen Artikel gab. Aber in welchem Heft?

Viele Grüße Anne Beitrag melden!

peter-matthias gAEDE | 14.03.2014 11:29

@petschar

Lieber Herr Petschar, die gesuchte Geschichte ist in der März-Ausgabe 2012 erschienen; eine ähnliche zum Thema in der März-Ausgabe 2010. Ob es diese Hefte noch gibt, erfragen Sie bitte unter 040 378 45 4048. Beste Grüße, Gaede Beitrag melden!

Sissi K-W | 12.03.2014 14:51

Liebe GEO-Saison Radaktion. Wir haben im Nov. 2013 Ihr GEO City Trips 7 Städte, 147 Tipps gekauft und bereiten gerade unsere Florenzreise vor. Ich wollte mir die angebotenen Tipps zum mitnehmen runterladen , aber die angegebenen Links von S. 100 funktionieren nicht , weder geo.de/qrcode-film noch geo.de //karte-florenz. Schade, das sah so praktisch aus und ich dachte das würde funktionieren.... Vielleicht können Sie mir noch einen Tipp geben wie ich die Links aktivieren kann. Danke im Voraus S.KW Beitrag melden!

Robert Petschar | 10.03.2014 07:42

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich hatte eine Ausgabe vom GEO-Magazin (aus den letzten drei bis vier Jahren), wo es um den Niedergang der Mittelschicht in den USA als Folge der Finanzkrise ging. Können Sie mir noch sagen, welche Ausgabe es betraf und ob dieses Magazin noch erhältlich ist.

MfG
Robert Petschar. Beitrag melden!

peter-matthias Gaede | 25.02.2014 22:14

@klariza
Lieber Herr/liebe Frau Klariza, GEO EPOCHE hat einmal einen Beitrag eben aus GEO EPOCHE in einer neuen Ausgabe ein zweites Mal veröffentlicht. Meinen Sie das? Es war mit dem Vermerk versehen, dass die Wiederholung auf zusätzlichen Seiten veröffentlicht wurde. Um unsere treuen Leser scheren wir uns auf vielfältige Weise. Und gerne setzen wir alle unsere Angebote für treue Leser einem Vergleich mit anderen Medien aus. Herzliche Grüße, Peter-Matthias Gaede Beitrag melden!

Klariza | 25.02.2014 14:34

@gaede, @beysiegel
Hallo, wenn ich mich richtig erinnere haben Sie aber früher den Artikeln die sie doppelt gedruckt haben, eine Erklärung für diese Doppelung beigestellt und dazu noch einen Extraartikel dazugelegt. So hatte mir damals die Doppelung nichts ausgemacht. Diesmal hatte ich aber das Gefühl, das Sie sich wenig um ihre treuen Leser scheren, die mehrere von ihren Heften lesen !
Beste Grüße
Klariza
Beitrag melden!

Pfeffereder | 25.02.2014 10:49

Abo-Nr.2014 4889 1862/2014003 13441
Habe leider im Januar keine GEO card erhalten. Senden Sie mir bitte kostenlos
eine GEO Card zu.
Anschrift:
Johann Pfeffereder, Renholding 10, 94529 Aicha
+++
Danke. Beitrag melden!

Peter-Matthias Gaede | 24.02.2014 21:55

@kriesmer
Sehr geehrter Herr Kriesmer, bitte schicken Sie uns doch einfach die beanstandete Ausgabe, Porto erstatten wir Ihnen - und dann schauen wir, was da in der Druckerei falsch gelaufen sein kann. Und senden Ihnen eine einwandfreie Ausgabe hinterher.

Besten Dank, beste Grüße

Peter-Matthias Gaede Beitrag melden!

Peter-Matthias Gaede | 24.02.2014 21:55

@beysiegel

Lieber Herr Beysiegel, nein, Sie sind nicht der einzige Leser, dem die Doppelung auffällt. Aber einer der ganz wenigen. Denn nur sehr wenige beziehen GEO UND GEO EPOCHE. Und ja, unter den 96 jährlichen Geschichten im Hauptteil von GEO veröffentlichen wir mitunter ein bis zwei, die in einem Tochter-Magazin von uns schon erschienen sind. Wir hoffen, dass dies erträglich ist, zumal wir früher ja nur jährlich 72 Themen im Hauptteil von GEO hatten, unser Angebot mit gelegentlichen Reprints also nicht wirklich schmaler wird. Herzliche Grüße, Peter-Matthias Gaede Beitrag melden!

next page

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!