Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1


Der GEO-Briefkasten

Anregungen, Kommentare und Kritik an die GEO-Redaktion


Liebe Leserin, Lieber Leser!

Willkommen im Briefkasten der GEO-Redaktion. An dieser Stelle können Sie der Redaktion Lob mitteilen, aber auch Anregungen und Kritik. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite. Wir sind gespannt.

Herzlich Ihr
GEO-Team


zurück zur Hauptseite


Mehr zu den Themen: Redaktion, Kontakt
Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Der GEO-Briefkasten"

Gregor Duss | 31.08.2014 20:19

Sehr geehrte Redaktion

Herzliche Gratulation zum Thema "Der perfekte Jogger". Fundierte wissenschaftliche Abhandlung. Meine Kinder betreiben Leichtathletik (Laufdisziplinen), selber bin ich Arzt und sportmedizinisch interessiert. Habe viele Inputs und neue medizinisch-physiologische Fakten gewonnen. Frage: Besteht eine Möglichkeit, als Abonnement auf einer geschützten Side diesen Artikel und die damit zusammenhängenden Folgeartikel digital herunterzuladen?

Freundliche Grüsse
G. Duss, Alpnach Dorf, Schweiz Beitrag melden!

Christin Mallow | 28.08.2014 10:24

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin verzweifelt auf der Suche nach einer Kolumne über Work life Balance, die wohl in der Ausgabe August veröffentlicht wurde. Leider hat kein Händler vor Ort diese Ausgabe. Können Sie mir weiterhelfen? Wie komme ich in digitaler Form an diese Kolumne? Gern bezahle ich auch dafür.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen,

Christin Mallow Beitrag melden!

Josefine Koopmann, GEOcard | 28.08.2014 09:45

@ Andreas Genstorfer:
In der Tat, es ist nicht klar formuliert. Vielen Dank daher für Ihre Rückmeldung. Die 2 Freikarten, die wir nur unter GEO-Abonnenten verlosen, sind nicht an Ihre Person gekoppelt. Sie können die Freikarten bei Gewinn gerne an Freunde und in der Familie weitergeben. Die Auslosung der Gewinner findet am 13.10.2014 statt. Die Gewinner werden dann per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Liebe Grüße
Josefine Koopmann
Beitrag melden!

Andreas Genstorfer | 26.08.2014 18:23

Sehr geehrte Damen und Herren,
möchte als langjähriger Abonnent gerne für die Veranstaltung am 2.11. in M 2 ermäßigte Karten, gleichzeitig aber an der Verlosung teilnehmen. Sollte ich Karten gewinnen, will ich selbstverständlich nicht auch noch 2 kaufen. Ihre Karte aus dem Septemberheft hilft hier nicht weiter, da offensichtlich als Auftrag für Neuabonnements zu verstehen. Im Internet nur alternativ Verlosung/Kauf. Etwas mehr Deutlichkeit wäre hilfreich - oder stelle ich mich einfach zu blöde?
Viele Grüße
Andreas Genstorfer Beitrag melden!

Hanne Tügel | 21.08.2014 16:25

@ Dr. Klaus Hälbig @ Michael Donie
Frisch aus dem mußevollen Urlaub zurückgekehrt, muss ich Ihnen Recht geben: Ich habe im Nichtstun-Artikel beim Thema meiner Interpretation von "Bibel und Arbeitsmoral" den Blick allzu sehr auf die Wendungen gelenkt, die sich als mußefeindlich eingeprägt haben. Die Kirche gehört bis heute zu den Institutionen, die sich gegen die 7-Tage-24-Stunden-Verfügbarkeit wehren.
Einige Leser haben mir Bibel-Zitate geschickt, die das richtige Maß zwischen Tun und Ruhen betonen. Ein besonders schönes steht bei Micha (Kap.4 Vers 4) gleich im Anschluss an das Schwerter-zu-Pflugscharen-Schmieden: "Jeder kann ungestört unter seinem Feigenbaum und in seinem Weingarten sitzen, ohne dass ihn jemand aufschreckt. Das verspricht der Herr, der allmächtige Gott." Danke für Ihre Anmerkungen.
Hanne Tügel, GEO-Redaktion
Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 13.08.2014 17:46

@Sue Corbett The story you are looking for is in this issue: http://shop.geo.de/einzelhefte/geo/geo-nr-09-2013.html

You can mail-order it from our website, or you can download this issue as an eMagazine in the Appstores of googleplay or iTunes. Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 13.08.2014 17:36

@Dr. Peter Weitnauer: Kein Problem, wir schicken Ihnen eine neue GEO Card zu.
Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 13.08.2014 17:17

@Volker Böhm @Frank Ortner @Oliver Brunzel @Sebastian
Wir freuen uns, dass jetzt endlich unser eMagazine für Tablet-Computer auch für Android-Systeme bereitsteht. Sie finden die App unter: http://bit.ly/geo_android
Oder indem Sie im Google Playstore nach "GEO Magazin" (mit Anführungszeichen!) suchen.

Beitrag melden!

Volker Böhm | 13.08.2014 07:12

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit GEO auf dem Markt ist, bin ich Abonnent. Ich beziehe GEO und GEO Spezial.

Seit einiger Zeit haben Sie auch eine kostenlose Online Variante für das iPad für Ihre Abonnenten. Ich habe, wie auch andere nach einem gleichen Service für die Android Welt nachgefragt. Bis heute ist diese Variante nicht verfügbar und ich hege den Verdacht, dass sie diese nicht unterstützen wollen.

Ist das richtig?

Mit freundlichen Grüßen,

Volker Böhm Beitrag melden!

Frank Ortner | 12.08.2014 10:01

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin langjähriger Geo Abonnent und nutze auch sehr gerne die wirklich großartige App, da ich mit der Bahn unterwegs bin und seitdem die Printausgabe den Kindern zu Hause lasse. Nun habe ich aber das schwere Ipad gegen einen leichten Androiden getauscht, würde aber wirklich nur sehr ungern auf die Geo App verzichten, daher bitte ich sie inständig diese für Android stark zu forcieren ! Liebe Grüße ! Beitrag melden!

Dr. Peter Weitnauer | 08.08.2014 20:34

Sehr geehrte Damen und Herren der Geo-Redaktion!

Als Abonnent seit vielen Jahren habe ich in diesem Quartal leider die beiliegende Geocard zusammen mit der Werbung entsorgt. Deshalb wäre ich Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir eine neue Geocard zuschicken könnten.
Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank

Dr. Peter Weitnauer
Arlbergstrasse 26
87600 Kaufbeuren Beitrag melden!

Sue Corbett | 05.08.2014 22:44

Can you provide us with a copy of the following article:
(our reference 715-W03775-5)
Geo
Article title: Bakteriophagen: Heilung durch einen Killer
Year 2013
Page(s) 122

Beitrag melden!

Dr. Klaus Hälbig | 01.08.2014 14:42

Der Artikel "Mut zur Muße" enthält leider eine sehr einseitige und darum falsche Kritik an Bibel und Christentum. Die siebte 'Todsünde' ist nicht die 'Faulheit', sondern die 'Trägheit' des Herzens (acedia), das heißt der fehlende Mutt, der Würde seiner Gotteskindschaft und der Berufung zum ewigen Leben zu entsprechen. Das Ziel der Sieben-Tage-Woche der Schöpfung ist bekanntlich nicht die Arbeit, sondern die 'Ruhe' des Sabbats, also gerade nicht permanente Arbeit, sondern 'Aufblick' zur Vollkommenheit des Schöpfers. Ohne die Einrichtung des Sabbats/Sonntags gäbe es nur 'Werk-Tage. Der Sonntag ist ursprpnglich der 'erste' Tag der Woche, das Leben beginnt mit der 'Muße' der Schau des Urlichts Gottes. Entsprechen heißt die benediktinische Regel ora et labora: Gebet/ Kontemplation/ Muße und dann Arbeit, beides im richtigen Rhythmus, aber nicht atemlos wie heute. Das sog. christliche Arbeitsethos ist eine Erfindung der Reformation und dann der Aufklärung, die die Arbeit als Moment der Selbsterlösung verabsolutiert hat. Will man der Muße wieder zu ihrem Recht verhlfen, müsste man das Christenum gerade stärken, statt es fehlerhaft zu kritisieren. Dr. Klaus W. Hälbig, Rottenburg Beitrag melden!

Michael Donie | 30.07.2014 12:00

Artikel: Lob des Nichtstuns

Sehr geehrte Frau Tügel,

während des Lesens des von Ihnen verfassten Beitrages, konnte ich mich eines gewissen Ärgers nicht erwehren. - Ein wenig mehr von dem, was Sie bemüht sind zu vermitteln, hätte der Qualität sicher gut getan!

Sicher kann ich nicht erwarten, daß die Autoren des GEO-Magazins studierte Religionswissenschaftler, Theologen oder auch nur einfach jüdisch bzw. christlich geprägt sind. Was ich aber erwarte, ist eine größere Sorgfalt in der Darstellung gewisser Sachverhalte.

Mit welcher Nonchalance Sie in Ihrem Artikel die Bibel heranziehen, um gewisse Thesen zu stützen, ist bemerkenswert. - Die Tatsache des Ruhegebotes des Sabbats bzw. des Sonntages findet auch nicht die mindeste Erwähnung! Die Kritik eines Propheten Amos - Fehlanzeige! Daß in den Evangelien immer wieder berichtet wird, dass Jesus sich zurückzieht; daß er sein Jünger auffordert, sich aus zu ruhen ... etc. NULL! - Und somit auch nicht der Widerstand z.B. der Kirchen (übrigens in Eintracht mit dem DGB) gegen die Aufweichung bzw. Aufhebung des Ruhegebotes an Sonn- und Feiertagen ...

Ein Buch oder genauer: eine Bibliothek, wie es die Bibel nunmal ist, bittet sich geradezu an, daß sich jeder das herausklaubt, was IHR/IHM ins Konzept paßt. Von einer Autorin eines Magazins, wie es das GEO ist, erwarte ich allerdings mehr Sorgfalt und Muse bei der Heranziehung von Quellen!

Mit freundlichem Gruß,
Michael Donie Beitrag melden!

Oliver Brunzel | 28.07.2014 11:27

Eigentlich hatten uns meine Freundin und ich gestern für ein Abo der Geo entschieden ... leider besitzen wir nur Android - Geräte. Selbst in der Android - App der Internationalen Ausgabe gibt es nur uralte Ausgaben.

Echt richtig Schade! Dann reduziert sich die Geo - Nutzung wohl wieder auf das Wartezimmer beim Arzt ;-)
Beitrag melden!

Sebastian | 22.07.2014 15:29

Sehr geehrte Damen und Herren,

verständlicherweise ist eine Android App nicht so leicht zu pflegen wie die für iOS, weil es eine größere Geräte- und Softwarebasis gibt. Erstaunlicherweise schaffen es andere - insbesondere fotozentrierte - Angebote es mittlerweile auch gute Apps auf die Beine zu stellen.
Gut, Sie verwenden ein anderes Publishing-System und da ist die Anbindung an Android noch nicht ausreichend. Kann vorkommen...
Es gibt ja laut Ihrem Eintrag vom 08.05. eine Lösung: Den Webviewer. Als ich dies las, habe ich mich freudig darauf gestürzt, um die Meldung zu erhalten, dass ich die App für mein Mobilgerät installieren solle. Welch Hohn, die vermeintliche Lösung, die Sie Android-Nutzern anraten, funtkioniert nur auf "ausgewachsenen" Rechnern und nicht etwa auf Tablets.
Da ich bald wieder mehrere Monate im Ausland unterwegs bin, habe ich dies nun zum Anlass genommen mein GEO Abo zu kündigen, da ich auch weiterhin die GEO nicht unterwegs lesen kann. Auf mein Android Tablet mit USB-OTG und MicroSD Card Leser verzichte ich als Hobbyfotograf nicht zugunsten eines iPads mit überteuerter Speichererweiterung und Adaptern zum Anschluss von Speicherkarten, nur um die Geo lesen zu können.

Beste Grüße aus dem Westen

Sebastian Beitrag melden!

Luckner, Klaus | 17.07.2014 16:24

Betr.:GEO-Magazin 07/2014
Sehr geehrte Damen und Herren, mit großem Interesse habe ich in diesem Magazin das Interview mit Chandran Nair "Warum die Konsum-Party vorbei ist" gelesen. Am Ende Ihres Berichtes weisen Sie unter "INFO" auf das Buch "Der große Verbrauch"
256 Seiten/ 17,95€/ erschienen im Riemann-Verlag 2011 hin. Ich bin sehr an diesem Buch interessiert und möchte es in gebundener Form kaufen, doch leider ist es in keiner Buchhandlung in Stuttgart zu bekommen. Seit langem ausverkauft!!!
Vielleicht können Sie mir das Buch beschaffen. Das wäre eine schöne Geste über die ich mich sehr freuen würde. Gerne höre ich von Ihnen und verbleibe
mit freundlichem Gruß
Klaus Luckner
Beitrag melden!

Holger Burmeister | 16.07.2014 21:35

Hallo,
las heute Euer Juli-Heft in der Arztpraxis und mit besonderem Interesse den Artikel über die aussterbenden alten Haustierrassen.
Mit Erstaunen musste ich dabei feststellen, dass mit keinem Wort die "Arche Warder" (= das Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen) erwähnt wurde. Dort habe ich für die auch in Ihrem Artikel erwähnte Thüringische Waldziege schon vor langer Zeit eine Patenschaft übernommen und einen Besuch kann ich nur wärmstens empfehlen.


Mit freundlichen Grüßen
Holger Burmeister
Beitrag melden!

Heidrun Bönig Uni Würzburg | 10.07.2014 11:39

Sehr geehrte Damen und Herren, in der letzten Geo war ein Artikel über Hypnose. Auch ein Mitarbeiter unseres Hauses wurde hier aufgeführt. Können Sie mir diesen Artikel als pdf zusenden?
Vielen Dank.
mfg

Heidrun Bönig
SZT Koordination
Univeristätisklinikum Würzburg Beitrag melden!

Jens Schröder, GEO | 08.07.2014 16:54

@ Claudia Zamboni: Der Titel ist im Riemann-VErlag erschienen und auf der Website des Verlags als "lieferbar" vermerkt. http://www.randomhouse.de/ebook/Der-grosse-Verbrauch/Chandran-Nair/e386292.rhd

Am besten gehen Sie da vielleicht über eine Buchhandlung. Beitrag melden!

next page
GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!