Alles Hamburg - Alles Alster!

1 200 Kids aus Hamburg haben beim Schreibwettbewerb "Alles Alster" mitgemacht und sind Autoren geworden. Tolle Geschichten über die Hansestadt sind dabei herausgekommen; die besten werden gerade ausgewählt

"Wir haben gerade mal die Hälfte gelesen, und diesen ganzen Stapel haben wir noch vor uns!" Die Azubis der Thalia-Buchhandlungen in Hamburg haben es gut: Sie dürfen einen ganzen Tag lang lesen, lesen und noch mal lesen. Und zwar Geschichten über Hamburg - von Schülern geschrieben.

Der Verlag Beltz & Gelberg, die Thalia-Buchhandlungen in Hamburg und GEOlino.de haben nämlich Kinder der Klassen 5-7 beim Wettbewerb "Alles Alster" dazu aufgerufen, Geschichten über Hamburg zu schreiben. Der Einsendeschluss ist vorbei, die 50 besten werden von einer Jury ausgewählt und erscheinen dann in einem Taschenbuch.

"Dass so viele Kinder mitmachen, damit hätten wir nicht gerechnet. Als das Projekt vor zwei Jahren in Berlin durchgeführt wurde, sind 400 Geschichten eingesandt worden." Christel Reinhardt, die Chefin der Thalia-Buchhandlungen in Hamburg, ist begeistert. So viele Geschichten aus und über die Hansestadt hatte sie nicht erwartet. Zeitreisen zurück in die Vergangenheit Hamburgs, Detektivgeschichten, Erlebnisse in Hagenbecks Tierpark und beim HSV haben die jugendlichen Autoren aufgeschrieben.

d209d9c951d90522cb040ab927543126

Die Azubis der Thalia-Buchhandlungen in Hamburg und ihre Betreuer lesen die Geschichten (hintere Reihe, von links nach rechts): Gudrun Schumann, Steffen Burmeister, Miriam Kretzschma, Inga Roos, Christel Reinhardt. Vordere Reihe, von links nach rechts: Annika Bülling, Nadine Meier und Sascha Jacob

Der Verlag Beltz & Gelberg, die Thalia-Buchhandlungen in Hamburg und GEOlino.de haben nämlich Kinder der Klassen 5-7 beim Wettbewerb "Alles Alster" dazu aufgerufen, Geschichten über Hamburg zu schreiben. Der Einsendeschluss ist vorbei, die 50 besten werden von einer Jury ausgewählt und erscheinen dann in einem Taschenbuch.

Zuerst dürfen die Auszubildenden der Thalia-Buchhandlungen in Hamburg die tollen Geschichten lesen. Dabei erfahren sie einiges über Störtebecker, Ole von Beust, Rafael van der Vaart - aber auch über die Kinder selbst, ihre Eltern und Lehrer. "Wir achten gar nicht so genau auf die Rechtschreibung, ob Komma-Fehler in dem Text sind oder nicht. Uns ist die Geschichte wichtig. Wenn die uns vom ersten Moment an fesselt und genau so interessant weitergeht, dann finden wir die Geschichte gut", sagt Steffen Burmeister. Etwa 300 Geschichten wählen die Azubis aus den 1 200 Einsendungen aus. Die werden zum Beltz & Gelberg-Verlag geschickt, wo die Jury über die Gewinner entscheidet. Wenn ihr beim Schreibwettbewerb "Alles Alster" mitgemacht habt, müsst ihr euch also noch ein bisschen gedulden, bis das Ergebnis feststeht. In der Zwischenzeit werdet ihr bald aber auch schon ein paar eurer Geschichten lesen können - natürlich hier auf GEOlino.de!

GEO Reise-Newsletter
GEOlino-Newsletter
GEO.de Newsletter
GEO Frage-des-Tages-Newsletter
GEO Fotografie-Newsletter