"Alles Alster!": Beste Geschichtenerzähler gekürt!

Am 11. Januar traf sich im Hamburger Verlag Gruner + Jahr, in dem auch GEOlino erscheint, die Jury des Erzählwettbewerbs "Alles Alster". Der Kinder- und Jugendbuchverlag Beltz & Gelberg, die Buchhandelskette Thalia und GEOlino.de hatten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 aufgerufen, ihre persönlichen Hamburg-Geschichten aufzuschreiben. So entstanden 1200 Wettbewerbsbeiträge, durch die sich Auszubildende von Thalia im November zwei Tage lang hindurch gelesen hatten, um 325 Aufsätze für die Endausscheidung auszuwählen.

Die Jury

Aufeinander gelegt war der Stoß dieser besten Arbeiten immer noch dicker als das zweibändige Telefonbuch von Hamburg. Viel Lesearbeit also für die Jury: für die Schriftsteller Beate Dölling und Klaus Kordon aus Berlin, die Hamburger Autorin und Illustratorin Simone Klages, für Silvia Bartholl, die Programmleiterin des Taschenbuchbereiches bei Beltz & Gelberg sowie Jens Rehländer von GEOlino.de.

645b98fce9eda2953ef3e6bc71be9890

Die Jury: Silvia Bartholl, Klaus Kordon, Beate Dölling, Jens Rehländer, Simone Klages (von links nach rechts) 

Sportliche Hamburger

"Ich bin erstaunt, wie sportbegeistert die Hamburger Kinder sind", meinte Silvia Bartholl, nachdem sie gleich dutzendweise Spielberichte über packende Fußballpartien des HSV in der AOL Arena gelesen hatte, über glückliche und missglückte Segeltörns auf Alster und Elbe oder über temporeiche Rangeleien auf dem Eis zwischen dem Hockeyclub Hamburg Freezers und dessen Herausforderern.

Phantasievolle Autoren

Klaus Kordon gefielen solche Geschichten am besten, in denen die jungen Autorinnen und Autoren ihren Phantasien freien Lauf ließen, etwa als "Prinzessin von St. Pauli", als mutige Detektive, die in dunklen Hafenschuppen oder im Turm von Hamburgs größter Kirche, dem Michel, finstere Verbrecher jagten. Oder die sich in eine Maus hineinversetzten, um aus deren Sicht Hamburg-Abenteuer zu schildern.

Neues auch für Insider

Simone Klages, die im Hamburger Stadtteil Altona wohnt, hat sich vorgenommen, endlich selbst einmal das Gewürzmuseum in der Speicherstadt am Hafen zu besuchen oder sich ins "Dungeon" (zu deutsch: Kerker) zu wagen, in dessen düsterer Kulisse die Besucher von angsteinflößenden Schauspielern durch die finstersten Kapitel der Stadtgeschichte geführt werden. Was sie dort zwischen Beulenpest und Großem Brand sonst alles erwartet, hatte Simone Klages in etlichen Erzählungen gelesen.

Die Qual der Wahl

Mit Bedauern fügte sich die Jury der Aufgabe, höchstens 50 Arbeiten für die Veröffentlichung in einem eigenen Taschenbuch auszuwählen, das Ende März 2006 bei Beltz & Gelberg erscheinen wird. Alle waren der Meinung, dass es weit mehr Aufsätze verdient hätten, dort abgedruckt zu werden. Welche Nachwuchstalente nun das Rennen gemacht haben, werden die Glücklichen bald erfahren - per Post vom Beltz Verlag.

Preisverleihung im Frühjahr

Im März oder April 2006 wird es eine feierliche Preisverleihung in Hamburg geben, zu der Jungautoren und Jury eingeladen werden. Von Silvia Bartholl gibt es dann druckfrische Exemplare des Taschenbuches "Alles Alster!", das zeitgleich in die Buchläden kommen soll.

GEO Reise-Newsletter
GEOlino-Newsletter
GEO.de Newsletter
GEO Frage-des-Tages-Newsletter
GEO Fotografie-Newsletter