Die Liebe ihres Lebens (Muhkuh 24.09.2008)

Es war ein normaler Freitag. Den Vormittag hatte sie standesgemäß in der Schule verbracht, doch schon beim Mittagessen war sie mächtig aufgeregt.

Sie hatte am Abend ein Date mit ihm. Es war ihr sehr wichtig. Vieles hing davon ab.

So stand sie schließlich vor ihrem Kleiderschrank und entschied sich schnell für das lange, rote T-Shirt mit dem schwarzen Druck.

Das wird ihm sicherlich gefallen, dachte sie.

Die Fahrt mit dem Bus zu ihm erschien ihr lang. Es war voll und es herrschten rege Unterhaltungen.

Sie freute sich.

Auf der Straße vor seinem zu Hause, grüßte sie die vorübergehenden Bekannten.

Sie grüßten fröhlich zurück und wünschten viel Spaß. Ja den würde sie sicherlich haben.

Dann ging sie schon mal rein, er würde sicherlich gleich kommen. Mit ihrer Cola in der Hand setzte sich nieder. Man konnte die Sterne am Himmel funkeln sehen und auch der Mond schien leuchtend hell auf sie herab.

Sie hörte Vögel zwitschern, sah Motten im Licht schwirren und hörte den kraftvollen Gesang eines Chores.

Da saß sie, völlig entspannt. Es war so schön. Mit den Gedanken bei ihm und ihrem letzten Treffen. Sie hatte immer soviel Spaß mit ihm gehabt. Dieses Gefühl von Sicherheit. Es ging bergauf mit ihm. Im letzten halben Jahr hatte er noch starke Schwierigkeiten gehabt, aber davon konnte man jetzt nichts mehr merken.

Er sah alles so positiv und das beflügelte sie ungemein.

Und dann kam er, sie stand auf, grinste, wäre am liebsten auf ihn zu gerannt.

Der Chor wurde lauter, sie war ausgefüllt von Erwartung und Spannung.

Was würde heute Abend geschehen? Würde das passieren was sie sich insgeheim erhoffte? Würde es so sein wie sie es sich erträumte? Fragen über Fragen.

Sie stand da und konnte den Blick nicht abwenden. Er hatte solch durchtrainierte Beine, diese Muskeln.

Ihre Liebe für ihn stand offen fest. Sie zeigte es allen und war unheimlich stolz. Davon hatte sie ewig geträumt.

Die Lampen gingen an und schienen auf seinen frisch gemähten Rasen.

Er musste alle einfach besiegen. Was anderes wurde von ihm nicht erwartet. Der Chor wurde laute rund lauter bis sie schließlich auch mit einstieg. Sie kannte den Gesang nur zu gut. Sie hörte ihn ständig. Diese Melodie. Dieser Text.

Vielleicht wird er dieses Jahr Deutscher Meister. Gegen Hannover hat er an diesem romantischen Abend zumindest gewonnen. Das gehört sich für den Bayer auch. Ihre Freude war riesig, wie die von 22.500 anderen Leuten auch in seinem dachlosen Stadion. So musste es laufen, schließlich ist er ein Fußballverein und sie sein größter Fan.

Auf ins Forum!

Ihr wollt über diese Geschichte diskutieren oder Kontakt zum Autor aufnehmen? Hier landet ihr direkt auf der richtigen Seite im Forum!
GEO Reise-Newsletter
GEOlino-Newsletter
GEO.de Newsletter
GEO Frage-des-Tages-Newsletter
GEO Fotografie-Newsletter