Geschichte (Dropsii 12.09.2008)

In den Tiefen eines unendlichen Raums,

geschnitzt aus dem Herz eines kostbaren Baums,

dort ist das Land jenseits der Zeit,

dort wo weit nah ist, und nah ganz weit.

Unter zwei Deckeln aus feinem Leder,

gewebt in Worten mit einer Feder,

die aus jener Fantasie dessen stammen,

der Buchstaben bringt zu einem zusammen.

Nun siehst du die Kunst, erhörst den Klang,

der dich bringt fort mit seinem Gesang,

doch um die wahre Magie zu erfahren,

musst du dir selbst deinen Weg offenbaren.

Auf ins Forum!

Ihr wollt über dieses Gedicht diskutieren oder Kontakt zum Autor aufnehmen? Hier landet ihr direkt auf der richtigen Seite im Forum!
GEO Reise-Newsletter
GEOlino-Newsletter
GEO.de Newsletter
GEO Frage-des-Tages-Newsletter
GEO Fotografie-Newsletter